Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bei den Serben ist eine Spielerin positiv getestet worden. Die erste Spielabsage der EM ist die Folge. Titelverteidiger Frankreich mühte sich derweil zu einem Sieg.

Nach einem positiven Coronatest bei den serbischen Handballerinnen ist das erste Spiel bei der EM in Dänemark abgesagt worden.

Wie der europäische Verband EHF mitteilte, wird die für Freitagabend vorgesehene Partie Serbiens gegen die Niederlande auf Samstag (20.30 Uhr) verschoben. (Service: Handball-EM Frauen Spielplan)

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

Frankreich und Dänemark siegen

Gastgeber Dänemark feierte derweil am Freitag zum Auftakt gegen Slowenien ein 30:23 (14:12)

Titelverteidiger Frankreich mühte sich derweil am Freitag gegen Montenegro zu einem 24:23 (11:12), Kroatien besiegte Ungarn 24:22 (12:12). Am späteren Freitagabend stieg noch Gastgeber und Rekord-Europameister Dänemark gegen Slowenien ins Turnier ein.

Wegen Corona: Erste Spielabsage bei EM

Nach der Ankunft der Serbinnen am Donnerstag war eine Spielerin positiv auf das Coronavirus getestet worden, am Freitagnachmittag gab die EHF das zweite positive Ergebnis bekannt.

Auch interessant

Die Betroffenen befinden sich laut EHF in Quarantäne, alle anderen Teammitglieder hatten sich bereits nach dem ersten Fall ebenfalls in Quarantäne begeben und sollen am Samstag noch einmal getestet werden.

Zuvor war beim deutschen Auftaktgegner Rumänien bereits ein positiver Fall aufgetreten. Die Partie der DHB-Auswahl fand dennoch statt und endete mit einem deutschen Auftaktsieg (22:19). (Service: Handball-EM Frauen Tabelle)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image