vergrößernverkleinern
Patrick Wiencek spielt als Kreisläufer und Abwehrhüne für den THW Kiel
Patrick Wiencek spielt als Kreisläufer und Abwehrhüne für den THW Kiel © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Beim Krimi des SC Magdeburgs gegen den THW Kiel verärgert die ARD ihre Zuschauer. Wenige Sekunden vor Schluss geht der Sender in die Werbung.

Die ARD hat sich beim Spiel des SC Magdeburgs gegen den THW Kiel bitterböse Reaktionen der Handball-Fans zugezogen.

Bei der knappen 32:30-Führung Magdeburgs bekommt der THW Kiel 40 Sekunden vor Schluss einen Siebenmeter zugesprochen. Ob der reingeht, erfahren die ARD-Zuschauer allerdings nicht.

Meistgelesene Artikel

Der Sender geht vor der Ausführung des Strafwurfs in die Werbung und lässt seine Zuschauer ratlos zurück. Kurz darauf entlädt sich der Zorn dann auf Twitter.

Anzeige

Jetzt aktuelle Handball-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Die ARD hat sich mittlerweile für den Fauxpas entschuldigt und reicht die letzten zwei Minuten per Stream nach.

Damit konnte man die Fans aber nicht wirklich besänftigen.

Es wurde sich auch gefragt, ob die ARD das im Fußball gebracht hätte.

Es wurde sogar vermutet, dass man bei der ARD keine Lust auf Handball hätte.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image