vergrößernverkleinern
Für Handball-Boss Frank Bohmann muss es mit der HBL im Herbst zwingend weitergehen
Handball-Boss Frank Bohmann findet lobende Worte für die DFL © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Für Frank Bohmann ist das DFL-Konzept vorbildlich für den europäischen Markt und für US-Ligen. Die Kritik am Fußball findet der Handball-Boss "beklagenswert".

Handball-Boss Frank Bohmann sieht im Neustart der Fußball-Bundesliga eine "Blaupause" für den Ligensport in Deutschland und der Welt.

"Das Konzept der DFL stellt für den Sport das derzeit maximal Machbare dar. Wenn das nicht funktioniert, können wir den Laden dicht machen", sagte Bohmann dem SID.

Corona-Update: Hier geht's zum kompletten Podcast mit Paul Drux

Anzeige

Das Konzept der Deutschen Fußball Liga DFL sei vorbildlich für den europäischen Markt und selbst für US-amerikanische Profiligen. Es könne allerdings weder im Profisport noch in irgendeiner anderen Branche eine 100-prozentige Sicherheit geben.

"Dafür müssten wir den Profisport wahrscheinlich so lange aussetzen, bis ein Impfstoff flächendeckend vorhanden wäre. Gefühlt würden wir dann dort landen, wo wir vor 50 Jahren standen" sagte Bohmann.

Meistgelesene Artikel

Bohmann: Ligastart ein Pilotmodell für den Restart des Sports

Der Geschäftsführer der Handball-Bundesliga (HBL) sieht im Ligastart der Fußballer ein Pilotmodell für den Restart des Sports in Zeiten der Corona-Pandemie.

"Wenn dieser Neustart jetzt scheitert, werden die Rahmenbedingungen im Oktober, im März kommenden Jahres oder noch später nicht anders sein. An den Rahmenbedingungen ändert sich nichts, so lange es keinen Impfstoff gibt", sagte Bohmann.

Die öffentliche Kritik am Fußball kann der 56-Jährige nicht nachvollziehen. Es sei "beklagenswert", wie in der Öffentlichkeit derzeit mit dem Fußball und speziell der DFL umgegangen wird.

Jetzt aktuelle Handball-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

"Wenn sich nun neunmalkluge Politiker aus dem Nichts zu Wort melden und meinen, die Restart-Konzepte seien hochgejazzt und nicht zu Ende gedacht, dann ist das purer Populismus", sagte Bohmann. Das DFL-Konzept sei eine "Innovation aus unserem Land, die einer ganzen Branche dabei helfen könnte, wieder in das Geschäft einzusteigen."

Die HBL hatte ihre Saison im April wegen der Corona-Pandemie im Gegensatz zu den Fußballern abgebrochen. "Auch im Nachhinein war es richtig", sagte Bohmann: "Jetzt stecken wir alle Energie in den Start unserer neuen Saison im September und in den Erhalt unserer Wirtschaftlichkeit."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image