vergrößernverkleinern
Ein Corona-Verdachtsfall bei der HSG Wetzlar führte zur nächsten Spielverlegung
Ein Corona-Verdachtsfall bei der HSG Wetzlar führte zur nächsten Spielverlegung © HSG Wetzlar/HSG Wetzlar/HSG Wetzlar
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Wegen eines Corona-Verdachtsfalls bei der HSG Wetzlar muss die Partie in der Handball-Bundesliga bei der HSG Nordhorn-Lingen verschoben werden.

Ein Corona-Verdachtsfall bei der HSG Wetzlar führt zu der nächsten Verschiebung im Spielplan der Handball-Bundesliga.

Wie der Verein am Mittwoch mitteilte, wird die für Donnerstagabend angesetzte Partie bei der HSG Nordhorn-Lingen verlegt. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest (SERVICE: Ergebnisse/Spielplan der HBL).

Wetzlars Mannschaft wurde nach Rücksprache mit dem örtlichen Gesundheitsamt vorsorglich isoliert und unter häusliche Quarantäne gestellt, bis der Verdachtsfall endgültig geklärt sei.

Anzeige

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Das betreffende Ergebnis sei im Zuge einer Regel-Testung am Dienstag aufgetreten, hieß es in der Mitteilung des Bundesliga-Tabellenachten (SERVICE: Tabelle der HBL).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image