vergrößernverkleinern
Johannes Golla rückt für Marian Michalczik in den EM-Hauptrundenkader
Johannes Golla könnte beim ersten Hautprundenspiel ins Team rücken © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Johannes Golla könnte vor dem ersten Hauptrundenspiel der deutschen Nationalmannschaft bei der EM erstmals in den Kader rutschen - das verrät der Bundestrainer.

Bundestrainer Christian Prokop denkt darüber nach Johannes Golla vor dem ersten EM-Hauptrundenspiel der deutschen Mannschaft gegen Weißrussland für einen anderen Spieler auszutauschen und damit erstmals in den Kader zu berufen.

Bisher war der Kreisläufer lediglich als 17. Mann beim Team.

"Wenn, dann wird es einen Tausch aus dem 17er-Kader geben", sagte Prokop. Dafür hat er noch bis Donnerstagmorgen Zeit.

Anzeige

Prokop forderte außerdem "mehr Emotionalität" von seinen Spielern - auch um die vielen deutschen Fans in der Wiener Stadthalle hinter das Team zu bekommen.

Prokop warnt vor Weißrussland

"Man unterstützt immer gern eine Mannschaft, die fightet und um jeden Ball rennt", sagte Prokop vor dem Duell am Donnerstag (20.30 Uhr im LIVETICKER).

Weißrussland sieht Prokop als "sehr gutes" Team an: "Wir werden richtig Kraft und Energie brauchen. Denn das ist eine Geschwindigkeitsmannschaft, die ein hohes Tempo anschlägt."

Meistgelesene Artikel

Die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) wolle die "große Herausforderung" lösen und "richtig Schwung aufnehmen für die Hauptrunde."  Die Ausgangsposition für Kapitän Uwe Gensheimer und Co. ist vor der zweiten Turnierphase in Wien, in der auch noch Duelle mit Kroatien (Samstag), Gastgeber Österreich (Montag) und Tschechien (Mittwoch) warten, knifflig.

Nur die Gruppensieger und -zweiten erreichen die Medaillenspiele in Stockholm. Im Gegensatz zu Titelverteidiger Spanien, Ex-Weltmeister Kroatien und Österreich (jeweils 2 Punkte) startet Deutschland ohne Zähler in die Hauptrunde.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image