vergrößernverkleinern
Die deutschen Hockey-Herren durften sich erneut über einen Sieg freuen
Christopher Rühr erzielte beide Tore im Spiel gegen Spanien © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Zum Auftakt ins Olympia-Jahr müssen die deutschen Hockey-Herren gegen Vize-Weltmeister Spanien ran. Dabei setzt sich das DHB-Team knapp durch.

Die deutschen Hockey-Herren haben einen gelungenen Start ins Olympia-Jahr gefeiert.

Die Mannschaft des neuen Bundestrainers Kais al Saadi trennte sich zum Auftakt der FIH Pro League am Freitag in Valencia von Vize-Europameister Spanien mit 2:2 (1:1). Das anschließende Penaltyschießen entschied Deutschland mit 4:3 für sich und sicherte sich damit den Extrapunkt. Das Rückspiel findet am Samstag (13.00 Uhr) an gleicher Stelle statt.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Anzeige

"Unterm Strich eine gute, keine sehr gute Leistung auf erwartbarem Niveau so früh in der Saison mit einem guten Ausgang", sagte al Saadi.

Rühr mit Doppelpack

Christopher Rühr vom Rot-Weiss Köln brachte die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) bereits nach drei Minuten mit einem Drehschuss in Führung. Zwei verwandelte Strafecken der Spanier drehten das Spiel zwischenzeitlich, ehe Rühr (57.) kurz vor Schluss seinen Doppelpack schnürte.

Im Penaltyschießen blieb das DHB-Team makellos, spielerisch gab es noch Verbesserungspotenzial.

Meistgelesene Artikel

In der Pro League, die im vergangenen Jahr erstmals ausgetragen wurde, nehmen neun Mannschaften teil. Insgesamt stehen für jedes Team von Januar bis Juni je 16 Spiele auf dem Programm, die gleichzeitig als Vorbereitung auf die Olympischen Spiele in Tokio dienen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image