vergrößernverkleinern
FBL-WC-2018-UKR-FIN
FBL-WC-2018-UKR-FIN © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Ukraine muss sich in einem Testspiel Malta geschlagen geben. Dieser feiert den ersten Sieg seit über zwei Jahren. Auch Israel hat Probleme.

Die Ukraine hat sich bei ihrer Generalprobe für das WM-Qualifikationsspiel am Sonntag in Finnland blamiert.

Der EM-Co-Gastgeber von 2012 unterlag auf neutralem Platz im österreichischen Graz Fußball-Zwerg Malta mit 0:1 (0:1) und kassierte damit im siebten Spiel unter seinem neuen Nationaltrainer Andrej Schewtschenko die zweite Niederlage.

Zach Muscat erzielte in der 14. Minute den Siegtreffer für den Außenseiter, der in der Gruppe F seine bisherigen fünf Spiele alle verloren hat. Für die Malteser war es zudem der erste Sieg in einem Länderspiel seit knapp zwei Jahren.

Anzeige

Konoplyanka spielt 45 Minuten

Der Schalker Bundesligaprofi Yevhen Konoplyanka, der zuletzt mit seiner unverhohlenen Kritik an 04-Trainer Markus Weinzierl für Schlagzeilen gesorgt hatte, saß die ersten 45 Minuten auf der Bank und wurde zur zweiten Hälfte eingewechselt. Die Ukraine belegt in der Gruppe I Platz drei und muss um die Teilnahme an der WM-Endrunde 2018 in Russland bangen.

In einem weiteren Testspiel hat Israel hat eine Niederlage bei der Generalprobe für das WM-Qualifikationsspiel am Sonntag gegen Albanien gerade noch abgewendet. In Netanja kam das Team von Trainer Elisha Levy gegen die Auswahl der Republik Moldau nur mit Glück zu einem 1:1 (0:0).

Zwei Bundesligaspieler in der Startelf

Unter der Leitung von Schiedsrichter Bastian Dankert (Rostock) brachte Radu Ginsari (51.) den Außenseiter in Führung, der vom früheren Düsseldorfer Bundesligaprofi Igor Dobrowolski betreut wird. Der frühere Berliner Ben Sahar bewahrte Israel schließlich vom Elfmeterpunkt vor einer Niederlage (90.+5).

Aufseiten der Israelis, die in der Gruppe G mit neun Punkten Dritter hinter den Ex-Weltmeistern Spanien und Italien (je 13) sind, standen Almog Cohen vom FC Ingolstadt und der Frankfurter Taleb Tawatha in der Startelf. Moldau ist in der Quali-Gruppe D mit einem Punkt abgeschlagen 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image