vergrößernverkleinern
AS Monaco FC Training and Press Conference
Dimitar Berbatov hat schon einige Stationen im Weltfußball hinter sich © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Dimitar Berbatov akzeptiert noch einmal eine ganz neue Herausforderung. Den zuletzt vereinslose Ex-Profi von Bayer Leverkusen zieht es nach Indien.

Der langjährige Bundesliga-Profi Dimitar Berbatov (36) sucht eine neue Herausforderung im indischen Fußball.

Der frühere Leverkusener schließt sich den Kerala Blasters aus der 2014 gegründeten Indian Super League an. Das teilte der Klub am Mittwoch mit. Zuletzt war Berbatov ein Jahr lang ohne Klub.

Der Bulgare war 2001 aus Sofia zu Bayer Leverkusen gewechselt und entwickelte sich zu einem europäischen Topstürmer.

Bis 2006 spielte Berbatov für die Rheinländer, anschließend war er unter anderem für Tottenham Hotspur, Manchester United und den AS Monaco aktiv. Nach seinem einjährigen Engagement bei PAOK Saloniki in Griechenland fand er im vergangenen Sommer zunächst keinen neuen Klub.

Die Kerala Blasters hatten in der vergangenen Woche bereits den früheren englischen Nationalspieler Wes Brown (37) von den Blackburn Rovers verpflichtet.

Trainer des indischen Teams ist Rene Meulensteen, einst Assistent bei Manchester United und Teammanager beim FC Fulham.

teilenE-MailKommentare