Neymar jammert über Spott bei der WM
teilenE-MailKommentare

Nach Brasiliens WM-Aus sieht sich Neymar keine weiteren Spiele mehr an. Der stark kritisierte Superstar greift zudem die Schiedsrichter an.

Superstar Neymar (26) hat die WM in Russland nach dem Aus mit Brasilien links liegen lassen.

"Ich wollte keinen Ball mehr sehen, und auch keine Fußballspiele", sagte der Offensivspieler vom französischen Meister Paris Saint-Germain der Nachrichtenagentur AFP am Rande eines Turniers auf seiner eigenen Anlage in Sao Paulo. Rekordweltmeister Brasilien war im Viertelfinale an Belgien gescheitert (1:2).

An den Gerüchten über einen möglichen Wechsel zu Real Madrid sei nichts dran. "Das sind Spekulationen der Presse", sagte Neymar: "Ich freue mich auf die neue Saison." In Torhüter Gianluigi Buffon habe PSG "eine Fußballlegende" verpflichtet. Der Italiener werde "eine große Hilfe" sein.

Schwalben und Gerüchte: Neymar spricht Klartext

Neymar war wegen seiner Theatralik bei der Endrunde kritisiert worden. Der Südamerikaner fühlte sich nach eigenen Angaben zu wenig geschützt. "Ich bin nicht zur WM gefahren, um getreten zu werden", sagte der Ballkünstler: "Ich kann nicht der Schiedsrichter sein und gleichzeitig spielen. Manchmal würde ich mir das aber wünschen."

-----

Lesen Sie auch:

Alves schützt Neymar gegen Kritiker

Nächste Artikel
previous article imagenext article image