Neustart bei United? Sanchez dreht gegen Real auf
teilenE-MailKommentare

Miami - Real Madrid kassiert im ersten Spiel nach dem Abgang von Cristiano Ronaldo eine Niederlage. Bei ManUnited glänzt der viel kritisierte Alexis Sanchez.

Champions-League-Sieger Real Madrid ist mit einer Niederlage in die Ära nach Cristiano Ronaldo gestartet.

Im Rahmen des International Champions Cups verloren die Königlichen das erste Spiel unter ihrem neuen Trainer Julen Lopetegui im Hard Rock Stadium von Miami vor rund 64.000 Zuschauern mit 1:2 gegen Manchester United.

Manchester United gegen Real Madrid - das ganze Spiel ab 19 Uhr im TV auf SPORT1

Überragender Mann bei den Red Devils war der in der vergangenen Saison viel kritisierte Alexis Sanchez: Der Chilene traf in der 18. Minute mit einer satten Direktabnahme zum 1:0 und bereitete keine zehn Minuten später das 2:0 durch Ander Herrera (27.) mustergültig per Kopfballablage vor.

Benzema trifft für Real Madrid

Real kam zwar noch vor der Pause durch Karim Benzema (45.+3) zum Anschlusstreffer, konnte das Spiel nach dem Seitenwechsel aber nicht mehr drehen - auch nicht, als nach 76 Minuten unter anderem Toni Kroos zum Einsatz kam.

ManUnited-Coach Jose Mourinho moserte trotz des Sieges einmal mehr über die US-Tour seines Vereins, diese habe ihm "nichts gebracht".

Immerhin aber lobte der Portugiese die Moral seiner Mannschaft: "In den letzten 15 Minuten waren wir völlig kaputt - und Real bringt Kroos, Asensio und Isco. Ich dachte, das schaffen wir nie - haben wir aber doch. Das ist genau der Spirit, den wir in den ersten zwei, drei Wochen in der Premier League brauchen. Es wird richtig schwer für uns, denn wir sind darauf nicht vorbereitet."

Für die Madrilenen war es das erste Spiel seit dem 3:1-Sieg im Champions-League-Finale gegen den FC Liverpool Ende Mai - und zugleich der erste Auftritt seit dem spektakulären Wechsel des fünfmaligen Weltfußballers Ronaldo.

Der portugiesische Europameister war nach neun Jahren in der spanischen Hauptstadt für rund 117 Millionen Euro zu Juventus in die Serie A gewechselt.

Tottenham Hotspur bezwingt AC Milan

In einer weiteren Partie des ICC setzte sich Tottenham Hotspur in Minneapolis knapp mit 1:0 gegen den AC Milan durch.

Der zuletzt von den Spurs an den FC Burnley ausgeliehene Georges-Kevin N'Koudou (47.) erzielte kurz nach der Pause das entscheidende Tor für die Engländer.

Zudem setzte sich die Roma in einem torreichen Duell mit 4:2 gegen den FC Barcelona durch.

Am Abend kommt es in Dublin zum London-Gipfel zwischen dem FC Arsenal und dem FC Chelsea (ab 21 Uhr LIVE im TV auf SPORT1), anschließend trifft Benfica Lissabon auf Olympique Lyon (LIVE-Einstieg im TV auf SPORT1).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image