vergrößernverkleinern
Davide Capello stand früher in Cagliari unter Vertrag © Imago
teilenE-MailKommentare

Ex-Profi Davide Capello erlebt den dramatischen Brücken-Einsturz in Genua mit und bleibt wie durch ein Wunder unverletzt. Er schildert die entscheidenden Sekunden.

Ein ehemaliger Fußball-Profi hat das tragische Brücken-Unglück in der italienischen Stadt Genua, bei dem mindestens 31 Menschen ums Leben kamen, überlebt.

Ex-Torhüter Davide Capello (zwei Spiele für Cagliari Calcio) befand sich im Moment des Zusammenbruchs mitten auf der Brücke und überlebt wie durch ein Wunder.

"Zuerst hörte ich ein Geräusch, dann brach alles zusammen. Dreißig Meter Flug und dann blieb das Auto zwischen den Säulen und den Trümmern stecken. Es ist unglaublich, ich habe keinen Kratzer abbekommen", schilderte Capello dem italienischen TV-Sender Sky TG24 die dramatischen Sekunden.

Ex-Profi überlebt Brückentragödie

Noch im Auto feststeckend rief der 33-Jährige seinen Vater an. "Papa, eine Brücke ist eingestürzt und ich bin mit dem Auto abgestürzt. Keine Sorge, ich bin in Sicherheit."

Von Rettungskräften wurde Capello dann befreit und in ein Krankenhaus gebracht. Während er körperlich unversehrt blieb, sitzt der Schock noch tief: "Ich bin oft auf dieser Straße gereist, sie ist eine der meist befahrensten in Italien. Ich sah die Straße einbrechen, es war ein großer Schrecken. Ich weiß nicht, wie mein Auto nicht zerquetscht wurde."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image