vergrößernverkleinern
Nestor El Maestro verliert bei einem Ligaspiel die Nerven
Nestor El Maestro verliert bei einem Ligaspiel die Nerven © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Trainer von Sturm Graz verliert beim Ligaspiel gegen den SV Mattersburg die Beherrschung. Das bekommen der Schiedsrichter und ein Zaun zu spüren.

Tritt gegen den Zaun, Wegdreschen des Balls und ein Ausraster im Kabinentrakt: Trainer Nestor El Maestro vom österreichischen Bundesligisten Sturm Graz ließ seinen Emotionen nach dem 3:3 beim SV Mattersburg freien Lauf, zeigte ein wenig vorbildliches Verhalten.

Die TV-Bilder hielten fest, wie sich der Fußballlehrer nach der Punkteteilung echauffierte, auf den Schiedsrichter zustürmte und diesem den Ball aus der Hand riss.

In der Nachspielzeit hatten die Grazer noch den Ausgleich per Strafstoß hinnehmen müssen.

Anzeige

"Ich möchte mich für meine Überreaktion entschuldigen. Es tut mir leid. In den letzten vier Spielen gab es Entscheidungen gegen uns, es sind nicht alle falsch, aber diskutabel. Es macht wenig Spaß", sagte El Maestro später.

Meistgelesene Artikel

Im Fernseh-Interview wirkte der Serbe tief enttäuscht und frustriert. "Ich bin gerne hier in Österreich, bin gefühlt Österreicher. Aber das ist jetzt nicht so ein Jahrhundertjob für mich. Unfassbar, dass ich hier gelandet bin", wurde er in der Kronen-Zeitung zitiert. "Wenn Sie unsere Niederlagen analysieren, wie viele waren da ganz sauber?", fragte der Coach.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image