vergrößernverkleinern
Franco Foda schaffte mit Österreich die EM-Qualifikation
Franco Foda schaffte mit Österreich die EM-Qualifikation © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der österreichische Verband setzt die Zusammenarbeit mit Nationaltrainer Franco Foda fort. Die Laufzeit seines neuen Arbeitsvertrags kann sich noch verlängern.

Der Österreichische Fußball-Bund (ÖFB) hat den Vertrag mit dem deutschen Nationaltrainer Franco Foda verlängert.

Wie der Verband am Freitag mitteilte, unterschrieb der 54-Jährige ein neues Arbeitspapier bis November 2021.

Bei einer erfolgreichen Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2022 in Katar verlängert sich der Vertrag automatisch bis zur Austragung der Endrunde.

Anzeige

Foda führt Österreich zur EM

"Wir haben sehr gute Gespräche geführt und es war schnell klar, dass wir gemeinsam in die Zukunft gehen wollen. Wir haben eine sehr gute Vertrauensbasis aufgebaut", sagte Foda, der in 22 Spielen mit der Nationalmannschaft insgesamt 14 Siege gefeiert hat. Außerdem qualifizierte sich der gebürtige Mainzer mit der ÖFB-Auswahl für die EURO 2020, die aufgrund der Corona-Pandemie im kommenden Jahr ausgetragen wird.

"Franco Foda hat gemeinsam mit seinem Trainer- und Betreuerteam und der Mannschaft einen überzeugenden Job abgeliefert", sagte ÖFB-Präsident Leo Windtner.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image