vergrößernverkleinern
Diesmal schlägt das City-Imperium in Frankreich zu
Diesmal schlägt das City-Imperium in Frankreich zu © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Mutterkonzern vom englischen Spitzenklub Manchester City baut sein globales Imperium aus. Diesmal wird ein Verein aus Frankreich übernommen.

Die City Football Group baut ihr Fußball-Imperium immer weiter aus. 

Nun hat die Holding-Gesellschaft einen weiteren Klub gekauft - insgesamt gehören jetzt weltweit schon zehn Vereine zum Mutterkonzern des englischen Topteams Manchester City. 

Die Wahl fiel diesmal auf den französischen Zweitligisten ES Troyes AC, wo CFG die Mehrheit der Anteile vom bisherigen Eigner Daniel Masoni übernahm. Dies bestätigte der Klub in einer offiziellen Stellungnahme. In der abgelaufenen Saison war Troyes in der Ligue 2 Zweiter geworden. 

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Ferran Soriano, Geschäftsführer der City-Group, erklärte: "Wir hatten seit längerem ein Interesse am französischen Fußball. Wir sind hoch erfreut, dass wir unseren zehnten Klub erwerben konnten und nun eine permanente Präsenz in Frankreich haben." Der Schritt unterstreiche das Geschäftsmodell: "Es bleibt unser Ziel, schönen Fußball zu spielen, Talente zu finden und zu fördern und in den Fußball-Zentren der Welt präsent zu sein." 

Neben City und Troyes gehören auch Melbourne City, Montevideo City Torque, New York City, Mumbai City, Lommel S.K., Girona, Sichuan Jiuniu und Yokohama F. Marinos zur beachtlichen Vereins-Sammlung der Gruppe. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image