vergrößernverkleinern
FBL-ENG-FACUP-CHELSEA-SHEFF WEDS Callum Hudson-Odoi steht bei Bayern München ganz oben auf der Wunschliste
FBL-ENG-FACUP-CHELSEA-SHEFF WEDS Callum Hudson-Odoi steht bei Bayern München ganz oben auf der Wunschliste © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Callum Hudson-Odoi stellt erneut seine Klasse unter Beweis. Bei Chelseas Sieg gegen Sheffield Wednesday im FA Cup trifft der 18-Jährige sehenswert zur Vorentscheidung.

Der FC Chelsea steht im Achtelfinale des FA Cups. Die Blues lösten ihre Pflichtaufgabe im ältesten Pokalwettbewerb der Welt souverän. Mit Nationalspieler Antonio Rüdiger in der Startelf gewannen die Blues gegen Zweitligist Sheffield Wednesday 3:0 (1:0).

Für Chelsea waren der Brasilianer Willian (26. und 84.) und das vom deutschen Meister Bayern München umworbene Nachwuchstalent Callum Hudson-Odoi (64.) erfolgreich.

Hudson-Odoi trifft sehenswert

Der Startelfeinsatz von Hudson-Odoi kam insoweit überraschend, da er den Verein um seine Freigabe noch in dieser Transferperiode gebeten haben soll. Daher könnte dieses Match vielleicht schon das letzte Spiel des 18-Jährigen im blauen Trikot gewesen sein - und mit seinem Tor zum vorentscheidenden 2:0 hätte er dann für den passenden Abschied von der Stamford Bridge gesorgt. (SERVICE: Das Match NACHZULESEN im SPORT1-Liveticker)

Anzeige

Mit der Art und Weise, wie er den Treffer erzielte, demonstrierte er, warum der FC Bayern auf ihn aufmerksam wurde. Er nahm den Ball am rechten Strafraumeck gekonnt aus der Luft an, ließ mit einem Hackentrick seinen Gegenspieler ins Leere laufen und schloss mit links trocken ins kurze Ecl ab.

Tottenham mit nächster Pokalpleite

Tottenham Hotspur ist indes überraschend aus dem FA Cup ausgeschieden. Der Champions-League-Achtelfinalgegner des Bundesliga-Tabellenführers Borussia Dortmund verpasste das Achtelfinale durch ein 0:2 (0:2) beim Ligarivalen Crystal Palace und kassierte die zweite Pokalpleite binnen drei Tagen. Am Donnerstag war Tottenham bereits im Halbfinale des Ligapokals beim FC Chelsea nach Elfmeterschießen ausgeschieden.

Die Tore für Palace, bei denen der Ex-Schalker Max Meyer in der Anfangsformation stand, erzielten Connor Wickham (9.) und der frühere Tottenham-Spieler Andros Townsend (34.) per Elfmeter. Kurz vor der Pause vergab Kieran Trippier einen Strafstoß für Tottenham (45.).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image