vergrößernverkleinern
Juventus v Real Madrid - UEFA Champions League Final
Juventus v Real Madrid - UEFA Champions League Final © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der portugiesische Innenverteidiger Pepe von Real Madrid spricht über seinen Abschied aus Madrid und kritisiert Trainer Zinedine Zidane.

Innenverteidiger Pepe hat seinen Abschied von Real Madrid verkündet.

"Es ist klar, dass ich nicht bei Real Madrid bleiben werde. Ein Kapitel ist beendet – jetzt beginnt ein neues", sagte der Portugiese dem Radiosender Cadena Cope. Spanische Pressemeldungen, wonach er zu Paris Saint-Germain wechselt, wollte Pepe zunächst nicht bestätigen.

"Ich habe noch nirgendwo unterschrieben." Er habe keine Unruhe ins Team bringen wollen. "Ich habe mehrere Angebote - auch aus England", berichtete der Innenverteidiger.

Anzeige

Real habe ihm nur einen Einjahresvertrag geboten, er habe einen Zweijahresvertrag gewollt, erklärte Pepe den Grund für seinen Abschied.

Schwieriges Verhältnis zu Zidane

Auch das Verhältnis zu Trainer Zinedine Zidane war offenbar nicht das Beste, wie der Verteidiger zwischen den Zeilen erkennen lässt: "Ich möchte niemandem die Schuld geben, was Zidane mit Real Madrid gemacht hat, ist spektakulär. Aber es gibt Dinge, die ich nicht verstehe." Er habe sich nicht vom Trainer verabschiedet, "weil Zidane und Real Madrid schon wussten, dass ich den Klub verlassen werde, bevor ich davon wusste."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image