vergrößernverkleinern
Im Juli fand im Rahmen des International Champions Cup der Clasico zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona in Miami statt
Im Juli fand im Rahmen des International Champions Cup der Clasico zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona in Miami statt © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die spanische Liga will schon in naher Zukunft Ligaspiele im Ausland stattfinden lassen. Besonders zwei Länder kommen für Barcelona und Real Madrid in Frage.

Der spanische Verband plant eine große Reform für die Primera Division:

Wie Ligapräsident Javier Tebas erklärte, sollen möglichst schon in der nächsten Saison Ligapartien im Ausland stattfinden.

Ligapartien in USA oder China?

"La Liga ist globale Unterhaltung und wir wollen die internationale Bedeutung der Liga steigen", sagte Tebas der Financial Times. "Als Teil dieser Anstrengungen diskutieren wir die Option, einige Ligapartien außerhalb von Spanien zu spielen. Die Diskussionen sind noch in einem frühen Stadium, aber wir unterstützen die Idee."

Anzeige

Geplant ist, dass unter anderem der FC Barcelona und Real Madrid bald Ligaspiele in den USA sowie China absolvieren.

Spiele in London im Football längst normal

Eine ähnliche Reform plante die englische Premier League. Als sich jedoch massiver Widerstand bei Fans und Politikern bemerkbar machte, zogen die Bosse die Pläne im Jahr 2008 wieder zurück.

Einige andere Sportarten haben die Idee längst in die Praxis umgesetzt. Die NFL macht beispielsweise regelmäßig in London Station.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image