Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Madrid - Irre Szene bei Real Schützenfest über La Coruna: Cristiano Ronaldo wird verletzt und blutet - und bekommt noch auf dem Platz ein Handy gereicht. Für ein Selfie?

Unglaubliche Szene beim 7:1 (2:1)-Schützenfest von Real Madrid gegen Abstiegskandidat Deportivo La Coruna - und Cristiano Ronaldo mittendrin:

(DAZN zeigt La Liga LIVE. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Bei seinem zweiten Treffer in der 84. Minute zum 6:1 - ein sehenswerter Kopfball - wurde der Weltfußballer vom Ex-Hoffenheimer und Coruna-Verteidiger Fabian Schär mit den Stollen im Gesicht getroffen, so dass Ronaldo mit einem Cut unter dem linken Auge zunächst behandelt werden musste.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Kurios dann: Beim Gang vom Feld ließ sich Ronaldo vom Teamarzt ein Handy reichen, machte damit offenbar ein blutiges Selfie von sich und seiner Verletzung. (LIVETICKER zum Nachlesen)

Zu erkennen ist dabei zumindest, wie er die Handykamera im Selfie-Modus aktivierte und mit ernstem Gesicht sein Aussehen auf dem Display beschaute, während er vom Spielfeld geleitet wurde. Parallel dazu tupfte Ronaldo sich Blut aus dem Gesicht.

Spannende Frage, ob CR7 dazu schon bald in den sozialen Netzwerken Stellung bezieht.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image