A la Robben! Bale begeistert mit Traumtor
teilentwitternE-MailKommentare

München - Real Madrid postet ein Video, das die blutige Gesichtsverletzung von Cristiano Ronaldo mehr als deutlich zeigt. Achtung, nichts für schwache Nerven!

Beim 7:1-Schützenfest von Real Madrid gegen La Coruna zog sich Cristiano Ronaldo einen blutigen Cut am Auge zu. Jetzt stellten die "Königlichen" auf ihrem offiziellen Twitter-Account ein Horror-Video online, das das Ausmaß der Verletzung mehr als deutlich zeigt.

Der Clip zeigt Ronaldo, wie er seine Wunden nach dem Spiel behandeln lässt - Achtung, vor allem gegen Ende ist der Anblick nichts für Zartbesaitete.

Zur Vorgeschichte: Bei seinem zweiten Treffer in der 84. Minute zum 6:1 - ein sehenswerter Kopfball - wurde der Weltfußballer vom Ex-Hoffenheimer und Coruna-Verteidiger Fabian Schär mit den Stollen im Gesicht getroffen, so dass Ronaldo mit einem Cut unter dem linken Auge zunächst behandelt werden musste.

(DAZN zeigt La Liga LIVE. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Kurios dann: Beim Gang vom Feld ließ sich Ronaldo vom Teamarzt ein Handy reichen, machte damit offenbar ein blutiges Selfie von sich und seiner Verletzung. (LIVETICKER zum Nachlesen)

Zu erkennen ist dabei zumindest, wie er die Handykamera im Selfie-Modus aktivierte und mit ernstem Gesicht sein Aussehen auf dem Display beschaute, während er vom Spielfeld geleitet wurde. Parallel dazu tupfte Ronaldo sich Blut aus dem Gesicht.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel