Ter Stegen bei Dembeles Comeback im Glück
teilentwitternE-MailKommentare

Der FC Barcelona beißt sich am FC Getafe die Zähne aus. Auch der eingewechselte Rückkehrer Ousmane Dembele kann den Heim-Patzer nicht abwenden.

Der FC Barcelona ist in der spanischen Liga ein wenig aus dem Tritt geraten.

Die Katalanen kamen am 23. Spieltag gegen den Aufsteiger FC Getafe im Camp Nou nicht über ein 0:0 hinaus. Nach dem zweiten Liga-Unentschieden in Folge beträgt der Vorsprung des weiterhin ungeschlagenen Tabellenführers auf Verfolger Atletico Madrid allerdings immer noch beruhigende sieben Punkte. (Die Tabelle der spanischen Liga)

DAZN zeigt La Liga LIVE. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!

"Getafe hat sehr gut verteidigt. Wir haben aber auch kein brillantes Spiel gemacht", sagte Barca-Coach Ernesto Valverde nach dem Abpfiff. Auch der frühere Dortmunder Ousmane Dembele konnte bei seinem Comeback nicht den Patzer der Katalanen abwenden.

Der 105-Millionen-Mann wurde in der 62. Minute für Paco Alcacer eingewechselt, nachdem er zuletzt wochenlang wegen einer Oberschenkelverletzung außen vor gewesen war. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

Real und Atletico gewinnen

Am Samstag hatte Rekordmeister Real Madrid eine gelungene Generalprobe für das Champions-League-Achtelfinale gegen Paris Saint-Germain gefeiert.

Die Madrilenen gewannen gegen Real Sociedad San Sebastian mit 5:2 (4:0) und kletterten zunächst auf den dritten Rang - der Rückstand auf den Erzrivalen Barca beträgt aber immer noch 17 Punkte. Weltfußballer Cristiano Ronaldo war dreimal erfolgreich (27., 37., 80.), Weltmeister Toni Kroos erzielte das zwischenzeitliche 2:0 (34.). 

Auch Reals Rückstand auf den zweitplatzierten Stadtrivalen Atletico ist mit zehn Punkten bereits groß. Das Team von Trainer Diego Simeone setzte sich nur dank des Treffers des französischen Nationalspielers Antoine Griezmann in der ersten Minute mit 1:0 (1:0) beim Tabellen-Schlusslicht FC Malaga durch. 

teilentwitternE-MailKommentare