vergrößernverkleinern
Gareth Bale hatte in den vergangenen drei Jahren immer das erste Liga-Tor für Real erzielt
Gareth Bale hatte in den vergangenen drei Jahren immer das erste Liga-Tor für Real erzielt © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Real Madrid legt auch ohne Cristiano Ronaldo einen erfolgreichen Saisonstart hin. Gegen den FC Getafe sorgt der auffällige Gareth Bale für die Entscheidung.

Real Madrid hat im ersten La-Liga-Spiel nach dem Abgang von Superstar Cristiano Ronaldo einen ungefährdeten Sieg eingefahren.

Der Champions-League-Sieger gewann sein Auftaktspiel gegen den FC Getafe mühelos mit 2:0 (1:0) und bescherte damit seinem neuen Trainer Julen Lopetegui den ersten Pflichtspielsieg. Am Mittwoch hatte der Nachfolger von Erfolgscoach Zinedine Zidane mit der 2:4-Finalniederlage im UEFA Super Cup gegen Stadtrivale Atletico einen Fehlstart hingelegt.

Im kleinen Derby gegen den Vorort-Klub aus Getafe markierten Dani Carvajal per Kopf (20.) und Gareth Bale (51.) am späten Sonntagabend die Treffer für die drückend überlegenen Königlichen. Marco Asensio scheiterte zudem mit einem Distanzschuss am Pfosten (54.). (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

Bale setzt seine Tor-Serie fort

Vor allem der omnipräsente Bale versuchte die Lücke, die Ronaldos Abgang hinterlassen hat, auszufüllen. Vor seinem Tor hatte der Waliser Pech mit einem Kopfball, der an die Latte krachte (16.). Auch sonst präsentierte sich der 29-Jährige als ständiger Unruheherd in der Offensive. Mit seinem Tor setzte er seine Serie fort: Zum vierten Mal in Folge traf Bale im ersten Liga-Spiel für Real.

Die Dominanz der Madrilenen war erdrückend, in der ersten Spielhälfte verzeichneten die Hausherren im Santiago Bernabeu 81 Prozent Ballbesitz.

Lopetegui überrascht mit Aufstellung

Nationalspieler Toni Kroos stand in der Startelf, in der der neue Real-Trainer Julen Lopetegui überraschend auch auf Defensiv-Abräumer Casemiro und Luka Modric verzichtete. Die beiden Mittelfeldspieler wurden im Laufe der zweiten Halbzeit eingewechselt.

Im Tor erhielt zudem Keylor Navas den Vorzug vor Neuzugang Thibaut Courtois. Der für rund 40 Millionen Euro vom FC Chelsea gekommene belgische Nationaltorhüter saß nur auf der Bank.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image