Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Lionel Messis Geniestreich sorgt im Gastspiel beim FC Girona für die Erlösung beim FC Barcelona. Real Madrid siegt spektakulär gegen Espanyol Barcelona.

Der FC Barcelona ist mit einem mühsamen Pflichtsieg in die Erfolgsspur zurückgekehrt, Real Madrid hat in einem spektakulären Spiel den nächsten Schritt aus der Krise gemacht

Toni Kroos gewann mit Real bei Espanyol Barcelona in einem ereignisreichen Spiel mit 4:2. Barcelona setzte sich mit dem deutschen Torhüter Marc-Andre ter Stegen vier Tage nach der 0:2-Niederlage im Viertelfinal-Hinspiel der Copa del Rey beim FC Sevilla in der spanischen Liga mit 2:0 beim FC Girona durch.

FC Barcelona zieht Atletico Madrid wieder davon

In La Liga war es der achte Sieg in Folge für das Team von Trainer Ernesto Valverde, das durch den Dreier den Vorsprung an der Tabellenspitze auf Verfolger Atletico Madrid wieder auf fünf Punkte ausbaute.

Anzeige

ANZEIGE: Internationaler Fußball live bei DAZN - jetzt Gratismonat starten!

Nelson Semedo (9.) schoss Barca früh in Führung, Lionel Messi (68.) brachte den Sieg mit einem sehenswerten Lupfer unter Dach und Fach. Girona spielte zu diesem Zeitpunkt nach der Gelb-Roten Karte gegen Bernardo Espinosa (51.) bereits mit einem Mann weniger.

Trotz der rund 40-minütigen Überzahl und der vermeintlich klar verteilten Favoritenrolle hatte ter Stegen im Tor der Gäste einiges zu tun: Schon vor der Pause musste der Nationaltorhüter zwei Mal in höchster Not klären, auch nach dem Platzverweis blieb Girona gefährlich.

Lionel Messi trifft, Boateng bleibt draußen

Erst Messis 19. Tor in seinem 19. Liga-Einsatz der laufenden Saison sorgte schließlich für die Entscheidung.

Der ehemalige Bundesliga-Profi Kevin-Prince Boateng, der in der vergangenen Woche überraschend von Sassuolo Calcio nach Barcelona gewechselt war und im Pokal in Sevilla ein Blitzdebüt gegeben hatte, kam nicht zum Einsatz.

Arturo Vidal stand in der Startelf und war entscheidend an der Entstehung des Führungstreffers der Katalanen beteiligt.

Benzema schnürt Doppelpack für Real Madrid

Real gelang bei Espanyol dank Karim Benzema ein Traumstart: Der Franzose traf bereits in der 4. Minute zum 1:0, als er nach einem Solo von Luka Modric zur Stelle war. Der kroatische Weltfußballer war es auch, der das 2:0 durch Sergio Ramos (15.) mit einer maßgenauen Flanke vorbereitete.

Leo Baptistao brachte die Hausherren in der 25. Minute wieder heran, Benzema (45.) stellte mit seinem zweiten Treffer noch vor der Halbzeit den alten Abstand wieder her.

ANZEIGE: Jetzt das aktuelle Real-Trikot kaufen - hier geht's zum Shop!

Der erst kurz zuvor eingewechselte Gareth Bale (67.) machte mit seinem Treffer zum 4:1 den dritten Liga-Sieg in Folge für die Königlichen perfekt. Nachdem Reals französischer Weltmeister Raphael Varane (72.) wegen einer Notbremse glatt Rot gesehen hatte, gelang Roberto Rosales (81.) zumindest noch das zweite Tor für Espanyol.

Die Madrilenen stehen mit nun 39 Punkten auf dem dritten Platz der Primera Division, der Abstand auf Stadtrivale Atletico beträgt fünf Zähler, Spitzenreiter Barca ist bereits um zehn Punkte enteilt. Espanyol rangiert unmittelbar hinter Girona auf dem 15. Platz und hat aktuell vier Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image