Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare

Zinedine Zidane kehrt als Trainer zu seinem Herzensklub Real Madrid zurück und erhält einen Vertrag bis 2022. Die Pressekonferenz zum Nachlesen.

Die Sensation ist perfekt!

Zinedine Zidane kehrt an die Stätte seiner großen Erfolge zurück und wird neuer Trainer von Real Madrid. Der Franzose erhält einen Vertrag bis 2022.

Meistgelesene Artikel

Ab 20 Uhr stellten die krisengeschüttelten Madrilenen, die vor einer Woche im Achtelfinale der Champions League an Ajax Amsterdam gescheitert waren, den alten Bekannten vor.

Anzeige

Auf der Pressekonferenz erklärte der 46-Jährige, dass er bei einem Anruf von Präsident Florentino Perez gar keine andere Wahl hatte, als den Königlichen erneut zuzusagen.

Die Pressekonferenz im LIVETICKER zum Nachlesen:

+++ Gruppenfoto zum Abschluss +++

Das war es mit der Vorstellung von Zidane. Zum Abschluss gibt es noch ein Gruppenfoto mit seiner Frau Veronique, Perez, weiteren Vereinsverantwortlichen und ehemaligen Spielern.

+++ Zidane über Marcelo und Co. +++

Ob die zuletzt nur sporadisch eingesetzten Marcelo, Isco und Co. wieder eine Chance bekommen: "Die Spieler, die hier sind, haben eine Menge gewonnen. Ich freue mich darauf, mit den Spielern wieder zusammenzuarbeiten. Wir müssen die Saison so gut wie nur möglich zu einem Ende bringen."

+++ Zizou über seine Vorgänger +++

Zidane: "Lopetegui und Solari haben ihr Bestes gegeben. Mehr gibt es nicht zu sagen. Ich bin hier, um mein Bestes abzurufen."

+++ Zidane über letzte Saison +++

Zidane: "Letzte Saison haben wir die Champions League gewonnen. Aber im Pokal und in La Liga lief nicht alles rund. Ich habe einiges falsch gemacht."

+++ Zidane über seinen Rücktritt Ende Mai 2018 +++

Zidane: "Als ich ging, war es die beste Entscheidung für alle. Das Team brauchte eine Veränderung. Mehr gibt es nicht zu sagen. Jetzt habe ich meine Batterien neu aufgeladen und bin bereit, diesen großartigen Klub erneut zu trainieren." 

+++ Zidane über Ronaldo-Rückkehr +++

"Das ist kein Thema", sagt Zidane über eine Rückkehr von Cristriano Ronaldo. "Wir müssen auf die kommenden Spiele schauen. Ronaldo gehört zur Geschichte bei diesem Klub, der beste Spieler oder eine der besten. Aber momentan denken wir nur an die nächsten elf Spiele."

+++ Zidane überglücklich +++

Zidane weiter: "Es ist großartig, wieder zurück zu sein. Ich liebe den Fußball und habe nicht vergessen, was wir zusammen gewonnen haben. Ich bin glücklich, wieder zu Hause zu sein. Ich will daran arbeiten, den Klub wieder dahin zu führen, wo er hingehört." 

+++ Durchhänger normal +++

Zidane: "Wenn man viel gewonnen hat, ist es normal, dass man einen Durchhänger hat. Ich habe das von außen verfolgt, aber es war so, als wäre ich mittendrin gewesen. Ich bin nicht glücklich über die Entwicklungen. Wir müssen schauen, was uns fehlt. Zunächst müssen wir schauen, was aktuell fehlt, und dann, was wir für die kommenden Spielzeiten benötigen."

+++ Anruf von Perez +++

Zidane: "Ich bin total aufgeregt. Ich will dem Team helfen, um besser zu agieren. Es muss sich was ändern. Ich bin hier, weil der Präsident mich angerufen hat. Ich liebe den Klub so sehr. Wir haben noch elf Spiele in dieser Saison und wollen sie so gut wie nur möglich bestreiten."

+++ "Große Verantwortung" +++

Zidane: "Es ist eine große Verantwortung. Wenn man auf die Spieler schaut, den Klub, dann bin ich nur ein weiterer Mitarbeiter. Ich werde nie vergessen, was wir gewonnen haben, aber auch die schlechten Dinge. Wir hatten einen großen Rückstand in der Meisterschaft und sind aus dem Pokal rausgeflogen. Es gab gute wie schlechte Momente."

+++ Zidane voller Vorfreude +++

Zidane: "Dieser Klub und der Kader benötigten Veränderungen. Der Präsident hat mich angerufen und jetzt bin ich hier. Ich kann ihm auch gar nicht absagen. Nach acht Monaten freue ich mich darauf, wieder als Trainer arbeiten zu können."

+++ Zizou ist da +++

Perez begrüßt jetzt Zidane, den für ihn "besten Trainer der Welt". Zidane, der mit Real neun Titel gewonnen hat: "Heute ist ein besonderer Tag."

+++ Lob für Solari +++

Perez lobt Ex-Trainer Santiago Solari, sagt aber auch: "In dieser Saison sind die Ergebnisse nicht zufriedenstellend, deshalb mussten wir reagieren. Ich will Santiago Solari für seine Arbeit danken. Er hat bis zum letzten Moment Professionalität, Hingabe und Loyalität gezeigt. Wir wünschen uns, dass er unserem Klub erhalten bleibt, wenn auch er das möchte."

+++ Ex-Real-Stars vor Ort +++

Die ehemaligen Real-Stars Raul, Emilio Butragueno, Roberto Carlos und Alvaro Arbeloa sind ebenfalls anwesend.

+++ Los geht's +++

Präsident Florentino Perez ist eingetroffen.

+++ Großes Medienaufkommen +++

Jede Menge Journalisten haben sich im Presseraum des Santiago Bernabeu eingefunden, um die zweite Vorstellung von Zidane, der vor 284 Tagen zurückgetreten ist, zu verfolgen.

Noch ist der Heilsbringer nicht zu sehen.

+++ Überragende Bilanz +++

In seiner ersten Amtszeit gewann Zidane zwischen Januar 2016 und Juni 2018 mit Real 104 von 149 Partien. Neben 29 Unentschieden gingen 16 Spiele verloren.

+++ Herzlich willkommen +++

Zinedine Zidane kehrt als Trainer zu seinem Herzensklub Real Madrid zurück.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image