Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der FC Barcelona übernimmt nach den Patzern der Konkurrenz Platz zwei. Luis Suárez leitet die Torgala gegen den FC Sevilla ein. Ousmane Dembélé trifft und fliegt.

Der FC Barcelona hat die Patzer der Konkurrenz genutzt und sich in der Tabelle auf Platz zwei geschoben.

Ein sehenswertes Fallrückziehertor von Luis Suárez ebnete den Katalanen gegen den FC Sevilla den Weg zu einem 4:0 (3:0)-Erfolg.

Nach Suárez' Traumtor (27.) sorgten der Ex-Münchner Arturo Vidal (32.) und der Ex-Dortmunder Ousmane Dembélé (35.) bereits vor der Pause für klare Verhältnisse. (Das Spiel zum Nachlesen im TICKER)

Anzeige

Zweimal Rot gegen Barca

In der zweiten Halbzeit legte Lionel Messi mit einem direkt verwandelten Freistoß nach (78.).

Barca beendete die Partie in doppelter Unterzahl: Ronald Araujo sah wegen einer Notbremse die Rote Karte (87.), Torschütze Dembélé flog wegen Reklamierens ebenfalls mit glatt Rot vom Platz (88.). Zuvor provozierte Gerard Piqué seine fünfte Gelbe Karte, indem er den Ball weg schlug. Damit fehlt der Innenverteidiger im nächsten Spiel gegen die SD Eibar, wäre im Clásico in der darauffolgenden Woche gegen Real Madrid (26. Oktober) aber wieder spielberechtigt.

Ter Stegen entscheidet Duell der Ex-Gladbacher

Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen war in seinem 200. Spiel für Barca gleich in der Anfangsphase gefordert: Mit einer Glanztat verhinderte der frühere Gladbacher gegen seinen ehemaligen Teamkollegen Luuk de Jong den Rückstand (12.).

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Das Team von Ernesto Valverde verkürzte mit dem Sieg den Rückstand auf Spitzenreiter Real Madrid wieder auf zwei Punkte und zog an Atlético Madrid und dem FC Granada (2:4-Niederlage gegen Real Madrid) vorbei.

Meistgelesene Artikel

Atlético setzt Torflaute fort

Die "Colchoneros" kamen zuvor nicht über ein 0:0 bei Real Valladolid hinaus.

Das Team von Diego Simeone hatte sogar noch Glück, dass Sandro Ramírez einen Elfmeter für die Gastgeber über das Tor schoss (36.). Atlético blieb damit im achten Ligaspiel schon zum vierten Mal torlos.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image