Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Ronald Koeman wird als neuer Trainer beim FC Barcelona vorgestellt, ein Präsidentschaftskandidat kündigt bereits seine Entlassung an: "selbst wenn er alles gewinnt".

Ronald Koeman hat seinen Traumjob bekommen - und kurioserweise die Ankündigung seiner Entlassung.

Die Barca-Legende soll eigentlich den FC Barcelona nach dem 2:8-Debakel gegen den FC Bayern im Viertelfinale der Champions League wieder in die Erfolgsspur führen.

Barca-Kandidat kündigt Koeman-Entlassung an

Der Präsidentschaftswahlkampf könnte ihm aber dabei früh einen Strich durch die Rechnung machen, denn Josep Maria Bartomeu, der Koeman bei der niederländischen Nationalmannschaft losgeeist hat, darf im März nach zwei Amtszeiten nicht noch einmal antreten.

Anzeige

Ein aussichtsreicher Kandidat auf seine Nachfolge ist Victor Font. Dieser ist bekennender Gegner des aktuellen Regimes und hat dem Radiosender El Larguero nun ein bemerkenswertes Interview gegeben.

"Wenn ich Präsident werde, wird Koeman in der Saison 2021/22 auf keinen Fall Trainer bei Barca sein", sagte Font, stattdessen wolle er den früheren Mittelfeldstrategen Xavi installieren: "Xavi weiß, dass alle Puzzleteilchen im Klub zusammenpassen müssen. Die Führung entscheidet, wer das Team führt und in unserem Fall wäre er das."

Meistgelesene Artikel

"Selbst wenn alles gewinnt..."

In einem weiteren Radio-Interview legte er nach. "Ronald ist eine Barca-Legende. Wir wünschen ihm den ganzen Erfolg dieser Welt, aber das wurde einfach verpatzt. Selbst wenn Koeman alles gewinnt, La Liga, Copa del Rey, Champions League - wir würden ihn nicht als Trainer wählen", sagte Font COPE.

Dann weiß Koeman an seinem ersten Arbeitstag direkt, worauf er sich eingelassen hat und muss wohl auf einen anderen Präsidenten hoffen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image