vergrößernverkleinern
Massimo Cellino
Massimo Cellino © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Besitzer von Leeds United wird vom englischen Verband hart bestraft. Hintergrund sind Ungereimtheiten bei einem Transfer aus dem Jahr 2014.

Vereinsbesitzer Massimo Cellino vom früheren englischen Fußballmeister Leeds United ist wegen des Verstoßes gegen die Transferbestimmungen der Liga mit einer 18-monatigen Sperre und einer Geldstrafe in Höhe von rund 300.000 Euro belegt worden.

Das entschied der englische Verband FA am Donnerstag. Leeds, aktuell Vierter der zweiten Liga, muss die gleiche Summe entrichten.

Der 60-jährige Cellino, der von 1992 bis 2014 Besitzer des italienischen Klubs Cagliari Calcio war, und der Verein kündigten an, gegen das Urteil Einspruch einzulegen. 

Anzeige

Auslöser waren Unregelmäßigkeiten beim Verkauf von Ross McCormack an den FC Fulham im Jahr 2014 für angeblich elf Millionen Pfund.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image