Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Manchester City droht wohl ein längerer Ausfall von Ilkay Gündogan. Der Nationalspieler verletzt sich gegen Watford am Knie. Pep Guardiola äußert sich besorgt.

Sorge um Ilkay Gündogan: Der Mittelfeldspieler von Manchester City musste beim 2:0 (1:0)-Sieg gegen den FC Watford verletzungsbedingt ausgewechselt werden.

Der Nationalspieler verletzte sich in einem Zweikampf mit Watfords Nordin Amrabat in der 35. Minute offenbar ernsthafter am Knie.

Gündogan konnte die Partie nach einer Behandlungspause zwar noch fortsetzen, musste aber schließlich in der 42. Minute ausgewechselt werden. Mit Tränen in den Augen verließ er den Platz.

Anzeige

ManCity - Watford im Video:

Guardiola: "Sieht nicht gut aus"

Trainer Pep Guardiola äußerte sich nach dem Spiel besorgt: "Wir werden lange auf ihn verzichten müssen. Das ist eine ganz schlechte Nachricht. Ich bin sehr traurig, genau wie er. Die Ärzte denken, er hat eine Bänder-Verletzung", sagte der Ex-Coach des deutschen Rekordmeisters Bayern München: "Es wird noch weitere Untersuchungen geben. Aber es sieht nicht gut aus."

Gündogan soll am Donnerstag genauer untersucht werden, im nächsten Spiel gegen den FC Arsenal wird er indes wohl kaum dabei sein.

Ein Ausfall des 26-Jährigen wäre für die Citizens bitter, schließlich hat sich der Neuzugang bei City zu einem Leistungsträger entwickelt. In 16 Einsätzen in der Premier League und der Champions League erzielte er fünf Tore.

Die Premier League bei SPORT1: Alle Spiele und alle Tore der besten Liga der Welt bei SPORT1.de, in der SPORT1-App und am Donnerstag ab 23.30 Uhr im Free-TV auf SPORT1.

Gündogan hatte die Europameisterschaft im Sommer wegen einer Knieverletzung verpasst und erst Mitte September sein Comeback auf dem Rasen gegeben.

Auch in der Vergangenheit hatte der frühere Dortmunder immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen, so verpasste er die gesamte Saison 2013/14 wegen langwieriger Rückenprobleme.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image