vergrößernverkleinern
Die englischen Klubs haben einen neuen Transferrekord aufgestellt
Die englischen Klubs haben einen neuen Transferrekord aufgestellt © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Die englischen Klubs geben schon eine Woche vor Transferschluss so viel Geld aus wie noch nie. Die Einnahmen fallen im Vergleich zu den Ausgaben klar ab.

Noch vor Ablauf der Transferfrist haben die Vereine der englischen Premier League einen Rekord aufgestellt. Zusammen gaben die 20 Klubs umgerechnet insgesamt 1,27 Milliarden Euro aus. Das berichtete die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte.

Damit wurde der vorherige Rekord von 1,26 Milliarden Euro, der in der Vorsaison aufgestellt worden war, bereits rund eine Woche vor Schließung des Transferfensters gebrochen. 

(DAZN zeigt internationale Top-Ligen wie die Premier League, La Liga, Serie A und Ligue 1 live. Dazu gibt es auch den Mega-Fight Mayweather vs. McGregor! Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Die höchsten Ausgaben hatte Manchester City zu verzeichnen. Das von Pep Guardiola trainierte Team investierte umgerechnet rund 244 Millionen Euro in neue Spieler. Die Einnahmen der Erstligisten belaufen sich auf rund 662 Millionen Euro.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image