vergrößernverkleinern
FBL-ENG-PR-ARSENAL-LIVERPOOL
Jürgen Klopp ist bedient nach dem verschenkten Sieg des FC Liverpool gegen Arsenal © Getty Images

Der FC Arsenal verpasst den Heimsieg gegen den FC Liverpool nach furiosem Match. Mesut Özil netzt traumhaft, doch die Gunners nur scheinbar auf die Siegerstraße.

Das Spektakel zwischen Arsenal und Liverpool im Video:

Die englischen Spitzenklubs FC Arsenal und FC Liverpool haben sich in der Premier League einen spektakulären Schlagabtausch geliefert.

Im Verfolgerduell trennten sich die Londoner und die von Jürgen Klopp trainierten Reds 3:3 (0:1) - damit verpassten es beide Teams, den Abstand zur Tabellenspitze zu reduzieren.

Liverpool (35) liegt als Vierter knapp vor Arsenal (34). Spitzenreiter Manchester City (52) ist bereits weit entfernt.

Irre fünf Minuten-Show

Philippe Coutinho (26.) und Mohamed Salah (52.) brachten Liverpool zunächst mit 2:0 in Führung, ehe Arsenal innerhalb von nur fünf Minuten das Spiel drehte.

"Es ist schwer zu erklären", sagte Klopp nach dem Fünf-Minuten-Einbruch seines Teams. "Wir hätten mit 3,4 oder sogar 5:0 führen müssen, dann haben wir die Flanke vor dem Anschlusstreffer nicht verteidigt. Das fühlt sich komisch an."

Der Boxing Day in der Premier League LIVE auf DAZN - jetzt kostenlosen Testmonat sichern!

"In der ersten Halbzeit waren wir wie paralysiert und eingefroren", gab Gunners-Trainer Arsene Wenger zu. "Dann haben wir aber unsere Qualitäten gezeigt und Charakter bewiesen."

Alexis Sanchez (53.), Granit Xhaka (56.) und Weltmeister Mesut Özil (58.) schossen die Mannschaft von Teammanager Arsene Wenger in Führung. Bei Xhakas 22-Meter-Schuss sah Reds-Keeper Simon Mignolet denkbar schlecht aus, als er den Ball mit einer Hand wegfausten wollte - und dieser dem Belgier entglitt.

Der ehemalige Hoffenheimer Bundesliga-Profi Roberto Firmino (71.) glich kurz darauf aus. Den Treffer des Brasilianers hatte Emre Can stark aufgelegt.

Pep Guardiolas ManCity, das am Samstag auf AFC Bournemouth trifft, Manchester United (41 Punkte/bei Leicester City) und Titelverteidiger FC Chelsea (38/beim FC Everton) könnten ihren Vorsprung auf Arsenal und Liverpool im Laufe des 19. Spieltags noch ausbauen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel