vergrößernverkleinern
Huddersfield Town v Liverpool - Premier League
Liverpool schlägt Huddersfield © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Der FC Liverpool landet bei Huddersfield Town einen überzeugenden Sieg. Das Freunde-Duell entscheidet Jürgen Klopp für sich. David Wagners Truppe ist chancenlos.

Jürgen Klopp hat das deutsche Trainer-Duell in der Premier League gewonnen und liegt mit dem FC Liverpool weiter auf Champions-League-Kurs. (Das Spiel im TICKER zum Nachlesen)

Die Reds setzten sich am 25. Spieltag beim Aufsteiger FC Huddersfield um Teammanager David Wagner mit 3:0 (2:0) durch, Klopp entschied damit auch den zweiten Vergleich mit seinem langjährigen Freund in Englands erster Liga für sich. Das Hinspiel im Oktober hatte Liverpool ebenfalls mit 3:0 gewonnen. (Ergebnisse/Spielplan)

Der starke Emre Can hatte großen Anteil am Erfolg. Der Nationalspieler traf zur Führung (26.) und holte zudem den Foulelfmeter heraus, den Mohamed Salah (78.) zum Endstand verwandelte. Zwischenzeitlich traf zudem der frühere Hoffenheimer Roberto Firmino (45.+1). Der Ex-Mainzer Loris Karius stand bei Liverpools 14. Saisonsieg im Tor.

Klopps Team festigte mit nun 50 Punkten Rang vier hinter Manchester City (65), Manchester United (53) und Meister FC Chelsea (50). Huddersfield (24) liegt nach der vierten Niederlage in Serie auf dem 14. Platz, nur ein Punkt trennt Wagners Mannschaft von den Abstiegsrängen. (Tabelle der Premier League)

DAZN zeigt die Premier League LIVE. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!

Arsenal-Blamage bei Mkhitaryan-Debüt

Pokalsieger FC Arsenal leistete sich dagegen mit den Weltmeistern Shkodran Mustafi und Mesut Özil in der Startelf eine peinliche 1:3 (1:1)-Niederlage bei Abstiegskandidat Swansea City. Die Gunners haben als Sechster nun schon acht Punkte Rückstand auf Champions-League-Rang vier.

Highlights Swansea City - FC Arsenal im Video:

Özil hatte die Führung durch Nacho Monreal (33.) vorbereitet, danach drehten jedoch Samuel Clucas (34./86.) und Jordan Ayew (61.) das Spiel.

Der Ex-Dortmunder Henrikh Mkhitaryan wurde in der 60. Minute eingewechselt und gab damit rund eine Woche nach dem Wechsel von ManUnited zu Arsenal sein Debüt.

Giroud spielt trotz Chelsea-Wechsel

Olivier Giroud, der zum Stadtrivalen Chelsea wechseln wird, wurde trotz seines bevorstehenden Transfer zur Überraschung aller in der 76. Minute eingewechselt, blieb aber blass.

In Dortmund werden sie dessen Einsatz mit Argusaugen beobachtet und gehofft haben, dass sich der Franzose ja nicht verletzt.

Sonst hätte der Wechsel von Pierre-Emerick Aubameyang nochmals eine Wende genommen, die weder Arsenal, noch Chelsea und erst recht dem BVB gefallen hätte. Zum Glück für alle drei Partein verletzte sich Giroud nicht.

In der dritten Partie des Abends trennten sich West Ham United und Crystal Palace 1:1-Unentschieden.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image