Conte: Spieler können keinen Trainer feuern!
teilenE-MailKommentare

Der FC Chelsea kassiert eine peinliche Niederlage gegen den FC Watford. Für Coach Antonio Conte wird die Luft dünn. Ein Watford-Spieler sorgt für einen Eklat.

Der englische Meister FC Chelsea hat in der Premier League den nächsten peinlichen Rückschlag im Kampf um die Champions-League-Plätze kassiert. (DATEN: Die Tabelle)

Mit Nationalspieler Antonio Rüdiger auf der Ersatzbank unterlagen die Londoner beim FC Watford nach über einer Stunde in Unterzahl verdient mit 1:4 (0:1). Für den seit Wochen angezählten Chelsea-Trainer Antonio Conte wird die Luft damit immer dünner. 

"Ich habe keine Angst um meinen Job", stellte Conte nach Abpfiff klar. "Ich gebe jeden Tag 120 Prozent. Wenn das reicht, okay. Wenn nicht, kann der Klub eine andere Entscheidung treffen und mich entlassen. Das Leben geht weiter." (DATEN: Ergebnisse und Spielplan)

"Mein Gewissen ist rein"

Zwischen Conte und Chelsea-Boss Roman Abramowitsch brodelt es seit Monaten. Englischen Medienberichten zufolge ist eine zeitnahe Trennung nicht auszuschließen. Als Nachfolger für den Italiener wird Luis Enrique (vereinslos/zuletzt FC Barcelona) und Maurizio Sarri (SSC Neapel) gehandelt. 

Die Chelsea-Klatsche im Video:

"Ich übernehme die Verantwortung für die Niederlage. Vielleicht habe ich mich bei der Aufstellung getäuscht. Aber mein Gewissen ist rein. Ich arbeite hart und versuche, das auch weiterhin zu tun", sagte Conte. (Das Spiel zum Nachlesen im TICKER)

Giroud feiert Debüt

Winter-Einkauf Olivier Giroud gab in der 64. Minute sein Debüt, konnte die zweite Pleite in Serie aber auch nicht verhindern.

Stattdessen bescherten Troy Deeney (42./Foulelfmeter), Daryl Janmaat (85.), Neuzugang Gerard Deulofeu (88.) und Roberto Pereyra (90.+1) dem neuen Watford-Trainer Javi Gracia eine gelungene Heimpremiere. Der zwischenzeitliche Ausgleich von Eden Hazard (82.) hielt nur wenige Minuten.

(DAZN zeigt die Premier League LIVE. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

"Wir haben ohne Persönlichkeit gespielt. Und wenn du für einen so großen Klub spielt, musst du mit Persönlichkeit spielen", kritisierte Conte seine Stars.

Batshuayi leidet mit

Der an Borussia Dortmund ausgeliehene Chelsea-Spieler Michy Batshuayi verfolgte das Spiel und kommentierte das Ergebnis mit Tränen-Smileys - für jedes Gegentor eines.

Die Blues, bei denen Tiemoue Bakayoko bereits nach 30 Minuten die Gelb-Rote Karte sah, liegen mit nur einem Zähler Vorsprung auf Tottenham Hotspur auf Rang vier (50 Punkte), verpassten es aber, Jürgen Klopps FC Liverpool zu überholen.

Watford (30 Punkte) hat als Elfter nun sechs Punkte Abstand zu den Abstiegsplätzen. 

Jubel-Eklat um Deeney

Für großes Aufsehen sorgte Watfords Stürmer Deeney. Bei seinem Jubel zeigte der Torschütze zum 1:0 den Gäste-Fans beide Mittelfinger. Warum, ist bisher nicht bekannt.

Dem Stürmer könnte eine Strafe drohen. Dele Alli war im Vorjahr für ein Länderspiel gesperrt worden, nachdem Aufnahmen beim Länderspiel Englands eine Mittelfinger-Geste dokumentierten - auch wenn Alli diese als Witz in Richtung seines Teamkollegen Kyle Walker bezeichnete.

Im Jahr 2011 hatte Wayne Rooney nach einem Tor seinen Mittelfinger in die Kamera gezeigt. Der Stürmer musste damals zwei Partien aussetzen und 3800 Pfund zahlen.

 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image