vergrößernverkleinern
Tottenham Hotspur v Arsenal - Premier League
Kane trifft für Tottenham gegen Arsenal © Getty Images

Am 27. Spieltag erleidet der FC Arsenal einen herben Rückschlag im Kampf um die Champions-League-Plätze. Die Tottenham Hotspur springen mit dem Derby-Sieg auf Platz drei.

Harry Kane hat mit seinem Siegtreffer das 195. North London Derby zugunsten der Tottenham Hotspur vor einer neuen englischen Rekordkulisse von 83.222 Zuschauern entschieden. (Das Spiel im TICKER zum Nachlesen)

Der FC Arsenal dagegen erlitt durch die 0:1-Auswärtsniederlage einen herben Rückschlag im Kampf um die Champions-League-Plätze und hat nach 27. Spieltagen bereits sechs Punkte Rückstand auf den viertplatzierten FC Liverpool (51 Punkte).

Die Königsklasse rückt damit für Mesut Özil und Co. in weite Ferne.

Die Spurs (52 Punkte) springen durch den Derby-Sieg vorübergehend auf Platz drei und verkürzen den Rückstand auf den Tabellenzweiten Manchester United auf vier Zähler (Datencenter: Tabelle).

DAZN zeigt die Premier League LIVE. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!

Kane gewinnt Duell gegen Aubameyang

Gunners-Neuzugang Pierre-Emerick Aubameyang blieb ohne Torerfolg, während Kane sein 101. Premier-League-Tor erzielte.

Nach einer Davies-Flanke von links stand der Spurs-Stürmer unwiderstehlich in der Luft und nickte in der 49. Minute zum 1:0 - und letztlich zum verdienten Sieg - ein (Spielplan/Ergebnisse der Premier League).

Es war der 23. Saisontreffer für den englischen Nationalstürmer.

Gunners vergeben Riesenchance zum Ausgleich 

Arsenal vergab in der Schlussphase noch zwei hunderprozentige Chancen zum Ausgleich: Erst schoss Alexandre Lacazette in der 93. Minute freistehend vor Spurs-Keeper Hugo Lloris knapp am Tor vorbei, ehe Özil in der 95. Minute eine gute Standardmöglichkeit liegen ließ.

Der Freistoß des Weltmeisters aus 18 Metern blieb in der Mauer von Tottenham hängen. Coach Arsene Wenger war danach mehr als bedient und fassungslos.

Neuer Premier-League-Rekord

Das brisante Derby, das zwar die Fans spielerisch nicht gerade von den Sitzen riss, wird trotzdem in die englische Fußball-Historie eingehen.

Denn im Wembley-Stadion waren insgesamt 83.222 Zuschauer zugegen, was einer neuer Rekord für die Premier League bedeutet.

Die bisherige Rekordkulisse verzeichnete die Partie zwischen Tottenham und Manchester United im vergangen Monat. Dort waren 81.978 Zuschauer ins Wembley-Stadion gekommen.

Everton und West Ham siegen

In den weiteren Spielen des Tages gewann der FC Everton mit 3:1 gegen den FC Burnley, während West Ham United einen wichtigen 2:0-Erfolg gegen den FC Watford feierte.

Für die abstiegsbedrohten Hammers trafen zwei ehemalige Bundesliga-Stars.

Das 1:0 markierte Chicharito (früher Bayer Leverkusen), den Schlusspunkt setzte Marko Arnautovic (ehemals Werder Bremen) zum 2:0.

Befreiungsschlag für Swansea

Swansea City verschaffte sich ebenfalls neue Hoffnung im Abstiegskampf. Durch den 1:0-Sieg gegen den FC Burnley verließen die Waliser erstmals wieder die Abstiegsränge und sind nun Tabellen-15.

Stoke City und Brighton Hove Albion trennten sich 1:1.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel