vergrößernverkleinern
Raheem Sterling (Mitte) schoss die Citizens mit einem Hattrick zum Sieg über Watford
Raheem Sterling (Mitte) schoss die Citizens mit einem Hattrick zum Sieg über Watford © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Im Titelrennen mit dem FC Liverpool legt Manchester City vor. Beim Sieg gegen Watford ist Raheem Sterling mit einem Hattrick der überragende Mann.

Der englische Meister Manchester City hat im Premier-League-Fernduell mit dem FC Liverpool vorgelegt und die Reds dank einer Gala von Raheem Sterling unter Zugzwang gesetzt.

Die Mannschaft von Teammanager Pep Guardiola gewann am 30. Spieltag durch drei Sterling-Tore gegen den FC Watford 3:1 (0:0) und feierte zudem eine gelungene Generalprobe vor dem Champions-League-Rückspiel gegen Schalke 04 am Dienstag (21.00 Uhr).

Durch den Sieg vergrößerte City den Vorsprung auf Liverpool auf vier Punkte. Das Team von Jürgen Klopp kann durch einen Dreier am Sonntag gegen den FC Burnley (13.00 Uhr) aber wieder verkürzen.

Anzeige

Sterling avancierte mit einem Hattrick innerhalb von 13 Minuten (46./50./59.) zum entscheidenden Mann für die Citizens. Das Führungstor war wegen einer möglichen Abseitsstellung des englischen Nationalspielers aber umstritten.

Gerard Deulofeu (66.) betrieb nur noch Ergebniskosmetik. Ilkay Gündogan stand bei City in der Startelf, Leroy Sane wurde in der 64. Minute für Sterling eingewechselt.

Meistgelesene Artikel

Tottenham patzt

Ein böses Erwachen erlebte dagegen der Tabellendritte Tottenham Hotspur. Vier Tage nach dem 1:0-Sieg bei Borussia Dortmund und dem Einzug ins Viertelfinale der Königsklasse verlor die Mannschaft von Mauricio Pochettino beim von Ralph Hasenhüttl trainierten Kellerkind FC Southampton trotz Führung 1:2 (1:0).

Für die Spurs war es die dritte Ligapleite aus den vergangenen vier Spielen. 

Harry Kane (26.) brachte Tottenham in Führung, Youngster Yan Valery (76.) und James Ward-Prowse (81.) drehten das Spiel.

DAZN gratis testen und die internationalen Top-Ligen live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Im Kampf um die Champions-League-Plätze wird die Luft für Tottenham allmählich dünner. Der Vorsprung auf den Fünften FC Arsenal beträgt vier Punkte, die Gunners treffen am Sonntag auf den Vierten Manchester United (17.30 Uhr).

Immer aussichtsloser wird die Lage für den FC Fulham und Huddersfield Town im Kampf um den Klassenerhalt. Huddersfield um Teammanager Jan Siewert verlor gegen den AFC Bournemouth 0:2 (0:1), Fulham kassierte ohne Ex-Weltmeister Andre Schürrle ein 1:3 (0:1) bei Leicester City.

Fulham fehlen inzwischen 13 Punkte auf die Nichtabstiegsplätze, Huddersfield rangiert weitere drei Zähler dahinter.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image