Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Manchester - Dank eines Traumtores von Vincent Kompany darf Manchester City den Schampus schon mal kalt stellen. Der Belgier macht mit seinem Tor gegen Leicester den Unterschied.

Manchester City ist nur noch einen Schritt von der erfolgreichen Titelverteidigung entfernt (Die Tabelle der Premier League).

Zum Abschluss des vorletzten Spieltages der Premier League gewann die Mannschaft von Teammanager Pep Guardiola 1:0 (0:0) gegen Leicester City und schob sich mit 95 Punkten wieder um einen Zähler an Meisterschaftskonkurrent FC Liverpool vorbei. Das Siegtor gelang Vincent Kompany mit einem Sonntagsschuss aus 25 Metern (70.).

"Das war ein unglaubliches Tor. Ich hatte Leicester offensiver erwartet, aber sie haben ganz tief hinten drin verteidigt. Jetzt fehlt uns noch ein Spiel. Wir werden uns gut vorbereiten", sagte Guardiola.

Anzeige

City hat es nach dem 13. Ligasieg in Folge nun selbst in der Hand, am kommenden Sonntag beim Tabellen-17. Brighton & Hove Albion den sechsten Meistertitel perfekt zu machen. Liverpool mit Teammanager Jürgen Klopp verfolgte die Partie von der heimischen Couch aus, Reds-Kapitän Jordan Henderson hatte angekündigt, einen Ausrutscher des Titelrivalen "herbeizubeten" - ohne Erfolg (Ergebnisse und Spielplan).

Kompanys Hammer schlägt im Winkel ein

Im Etihad Stadium zog City sein typisches Ballbesitzspiel auf, lange Zeit zirkulierte die Kugel aber nur um den Sechzehner herum. Erste Chancen vergaben Sergio Agüero, der nach einer Ecke an die Unterkante der Latte köpfte (32.), und Bernardo Silva mit einem Distanzschuss (35.).

Guardiola hielt nach der Pause an seiner Strategie fest, die das von Ex-Liverpool-Coach Brendan Rodgers trainierte Leicester die meiste Zeit über souverän verteidigte. Und so musste ein außergewöhnlicher Moment her, um die Partie zu entscheiden.

Jetzt das aktuelle Trikot von Manchester City bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

City-Kapitän Kompany wurde 30 Meter vor dem Tor nicht attackiert, legte sich die Kugel nochmal vor und traf rechts oben in den Winkel. Auf der Gegenseite ließ Kelechi Iheanacho (87.) die Riesenchance zum Ausgleich liegen.

Meistgelesene Artikel

Kompany bringt Mitspieler zum Schweigen

"Ich habe noch kein Tor gemacht in dieser Saison, aber ich habe immer das Gefühl, dass ich in großen Momenten etwas machen kann - auf welche Art und Weise auch immer", sagte Kompany bei SkySports.

Mit seinem Treffer ließ er auch die Teamkollegen verstummen. "Es war ein bisschen frustrierend. Jeder hat gerufen: 'Schieß nicht, schieß nicht'", erklärte Kompany: "Ich dachte mir: 'Ich bin nicht in meiner Karriere so weit gekommen, damit mir junge Spieler befehlen können, dass ich nicht schieße.' Also habe ich abgezogen."

Und auch sein Trainer hatte Zweifel. "Ich dachte mir: Pass den Ball, pass den Ball. Ich war nicht optimistisch."

Doch Kompany fasste sich ein Herz - und ist dem Titel mit seinem Team jetzt ganz nah.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image