Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Premier-League-Klub FC Chelsea leistet sich einen bemerkenswerten Patzer. Der Verein plaudert in seiner App versehentlich einen Transfer aus, der noch nicht offiziell ist.

Da haben sich die Verantwortlichen des FC Chelsea wohl nicht abgesprochen. 

Der englische Klub hat sich einen peinlichen Fauxpas geleistet. In seiner App plaudert der Premier-League-Verein offen über die feste Verpflichtung von Mateo Kovacic - obwohl der Transfer des bisherigen Leihspielers von Real Madrid bislang noch gar nicht offiziell war.

In der Chelsea-App wird der Kroate unter der Überschrift "Erstes Gefühl, als Du bei Chelsea unterschrieben hast" mit den Worten zitiert: "Es war ein wunderbares Gefühl, bei Chelsea zu unterschreiben, sowohl erst als Leihspieler als auch jetzt dauerhaft."

Anzeige

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Chelsea bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Damit ist klar, dass der Mittelfeldspieler endgültig den Verein wechselt und bei den Blues bleibt, mit denen er 2019 die Europa League gewann.

Meistgelesene Artikel

Transfersperre gegen Chelsea 

Chelsea darf aufgrund einer Transfersperre der FIFA keine neuen Spieler käuflich erwerben. Eine feste Verpflichtung eines Leihspielers fällt dagegen nicht unter dieses Verbot.

Gegen die Transfersperre will sich der FC Chelsea allerdings zur Wehr setzen und ist vor den internationalen Sportgerichtshof CAS gezogen. Ein Urteil steht noch aus.      

Nächste Artikel
previous article imagenext article image