Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der FC Liverpool hofft auf einen Deal mit einem neuen Ausrüster. Allerdings will der bisherige Sponsor dies nicht akzeptieren und leitet einen Rechtsstreit ein.

Der FC Liverpool steht vor einem neuen Ausrüster-Deal.

Laut Daily Mail soll ab der kommenden Saison Nike offizieller Ausrüster des Champions-League-Siegers werden, der Deal soll den Reds 80 Millionen Pfund (90 Mio. Euro) pro Jahr bescheren. Damit würde Liverpool Rivale ManUnited als Klub mit den höchsten Ausrüster-Einnahmen Englands überflügeln, die Red Devils kassieren derzeit von adidas 87,5 Millionen Euro jährlich.

Allerdings beruft sich Liverpools bisheriger Ausrüster New Balance darauf, dass der im Mai auslaufende Vertrag einseitig verlängert werden kann - falls das Angebot mindestens genauso hoch wie das der Konkurrenten ist. Derzeit zahlt New Balance 52,5 Millionen Euro pro Jahr.

Anzeige

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Liverpool bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

New Balance leitet Rechtsstreit ein

"Wir können bestätigen, dass unser Trikothersteller New Balance einen Rechtsstreit gegen den Klub eingeleitet hat. Wir werden keine weiteren Kommentare abgeben, solange der Rechtsstreit im Gange ist", erklärte ein Sprecher Liverpools bei The Athletic.

Demnach sei am 10. September eine Klage gegen Liverpool eingegangen.

Meistgelesene Artikel

"New Balance ist stolz darauf, offizieller Trikotsponsor Liverpools zu sein. Wir haben 2011 einen Rekordvertrag mit dem Klub abgeschlossen, wir haben zwei der am meistverkauften Heimtrikots für Liverpool-Fans designt und wir werden die Ambitionen und die Erfolge des Klubs weiterverfolgen, während er immer stärker wird", schrieb der Sponsor in einer Mitteilung.

"Als langjähriger Sponsor wollen wir unsere starke Partnerschaft mit Liverpool weiter verfolgen und unseren Vertrag im Jahr 2020 verlängern. Wie in unserem aktuellen Vertrag festgehalten, haben wir ein genauso hohes Angebot wie Nike abgegeben."

Real Krösus - FC Bayern kassiert 50 Mio. Euro

Liverpool habe daraufhin einige Klauseln des Vertrags in Frage gestellt, deshalb habe New Balance den Fall vor das Gericht gebracht.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Die Reds befinden sich seit Anfang des Jahres in Verhandlungen mit möglichen Ausrüstern, auch adidas und Puma waren im Gespräch. Letztlich deutet alles auf eine Partnerschaft mit Nike hin, falls die Klage von New Balance unwirksam wird.

Den höchstdotierten Ausrüster-Vertrag in Europa hat Real Madrid, adidas zahlt jährlich 120 Millionen Euro an die Madrilenen. Der FC Bayern kassiert von adidas 50 Millionen Euro im Jahr.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image