vergrößernverkleinern
Aymeric Laporte wechselte für 65 Millionen Euro von Bilbao zum Team von Pep Guardiola
Aymeric Laporte wechselte für 65 Millionen Euro von Bilbao zum Team von Pep Guardiola © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Manchester City planen aktuell Personalsorgen in der Abwehr. Neben Leroy Sané müssen die Skyblues jetzt auch länger auf Aymeric Laporte verzichten.

Nach dem deutschen Nationalspieler Leroy Sané muss der englische Meister Manchester City auf einen weiteren Leistungsträger voraussichtlich bis in die Rückrunde hinein verzichten.

Wie Teammanager Pep Guardiola am Freitag erklärte, wird Verteidiger Aymeric Laporte "fünf, sechs Monate" infolge seines Knorpel- und Meniskusschaden im rechten Knie ausfallen.

Der 25 Jahre alte französische Nationalspieler hatte sich die Verletzung am 31. August beim 4:0-Erfolg der Skyblues in der Premier League über Brighton & Hove Albion zugezogen.

Anzeige

Am 4. September wurde Laporte in Barcelona erfolgreich operiert, Angaben zu seiner Ausfallzeit hatte City aber nicht gemacht.

ManCity aktuell nur mit zwei fitten Innenverteidigern

Der auch als Linksverteidiger einsetzbare Laporte war von Guardiola für das Abwehrzentrum eingeplant. Im Sommer hatte der langjährige Abwehrchef Vincent Kompany den Klub verlassen, einen Eins-zu-Eins-Ersatz hatte Manchester nicht verpflichtet.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Meistgelesene Artikel

In John Stones und Nicolas Otamendi stehen damit nur noch zwei fitte gelernte Innenverteidiger im Kader des Star-Ensembles.

Linksaußen Sane hatte sich Anfang August im englischen Supercup eine schwere Kreuzbandverletzung zugezogen.

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Nächste Artikel
previous article imagenext article image