vergrößernverkleinern
LIVERPOOL, ENGLAND - SEPTEMBER 28: Raheem Sterling of Manchester City celebrates after scoring his teams third goal during the Premier League match between Everton FC and Manchester City at Goodison Park on September 28, 2019 in Liverpool, United Kingdom. (Photo by Alex Livesey/Getty Images)
Raheem Sterling macht beim City-Sieg in Everton den Deckel drauf. © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Manchester City hält mit dem Sieg bei Everton Kontakt zur Tabellenspitze. Die Spurs und Liverpool siegen ebenfalls - die Reds profitieren dabei von einem Mega-Bock.

Meister Manchester City mit Nationalspieler Ilkay Gündogan siegte beim FC Everton 3:1 (1:1) und hält Kontakt zu den Reds. (Service: Tabelle Premier League)

Riyad Mahrez (71.) avancierte mit seinem gefühlvollen Freistoß zum Matchwinner für die Citizens.

Gabriel Jesus (24.) hatte nach schöner Flanke des Ex-Wolfsburgers Kevin de Bruyne per Flugkopfball den Führungstreffer erzielt.

Anzeige

Spurs mit Wille und Dusel

Die Tottenham Hotspur, nächster Gegner vom FC Bayern München in der Champions League, haben sich im heimischen Stadion knapp mit 2:1 gegen den FC Southampton durchgesetzt. 

Die etwas glückliche Führung von Neuzugang Tanguy Ndombele in der 24. Minute gleich Danny Ings knapp fünf Minuten vor der Halbzeit wieder aus (39.). 

Vorausgegangen war ein schlimmer Patzer von Weltmeister Hugo Lloris, dem ein Dribbel-Versuch am eigenen Fünfmeterraum misslang. 

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Früher Platzverweis für Spurs

Kurz zuvor sah Tottenhams Serge Aurier nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte (31.). 

In Unterzahl gingen die Spurs in Form von Kapitän Harry Kane jedoch trotzdem vor dem Pausentee wieder in Führung (43.).

In der zweiten Halbzeit gingen den Nord-Londonern so langsam die Kräfte aus, Southampton kam noch zu einigen Chancen. 

Lloris machte seinen Fehler durch klasse Rettungsaktionen wieder wett. Am Ende konnten die Spurs das knappe Ergebnis über die Zeit retten. 

(Service: Spielplan Premier League)

Chelsea souverän in Halbzeit zwei

Der FC Chelsea besiegt Brighton and Hove Albion an der Stamford Bride mit 2:0. 

Im ersten Durchgang verzweifelten die Mannen von Trainer Frank Lampard noch an der Brighton-Defensive - und sich selbst.

Satte 17:0 Torschüsse feuerten die "Blues" in der ersten Halbzeit auf das gegnerische Tor. 

Jetzt das aktuelle Trikot der internationalen Top-Teams bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Im zweiten Spielabschnitt platzte dann jedoch der Knoten. 

Jorginho per Elfmeter (50.) und Willian (76.) sorgten am Ende für einen hochverdienten Sieg vor heimischer Kulisse. 

Liverpool mit Dusel

Fünf Tage nach seiner Wahl zum Welttrainer des Jahres hat Teammanager Jürgen Klopp mit dem FC Liverpool in der englischen Premier League durch einen glücklichen Sieg seine weiße Weste gewahrt. 

Zum Auftakt des siebten Spieltags gewann der Champions-League-Sieger beim Aufsteiger Sheffield United 1:0 (0:0) und bleibt mit einer perfekten Bilanz von sieben Siegen an der Tabellenspitze. 

Im ältesten Stadion der Welt, in dem noch Profi-Fußball gespielt wird, erzielte Georginio Wijnaldum (70.) mit dem ersten Schuss der Gäste aufs Tor den entscheidenden Treffer für die Reds - dank gütiger Mithilfe von United-Schlussmann Dean Henderson, der den Fernschuss durch seine Hände und Beine kullern ließ.

Klopp zufrieden

"Wir hatten gute Momente. Es war eines dieser Spiele, die du gewinnen musst, aber nicht zu viel darüber nachdenken solltest", sagte Klopp:

"Ein Team hatte es verdient zu gewinnen, das waren wir. Aber allen Respekt für Sheffield United, sie waren robust."

Oliver McBurnie (4.) und Callum Robinson (21.) hatten zunächst beste Chancen, die Blades in Führung zu bringen.

Die erste nennenswerte Aktion für Liverpool hatte Superstar Mohamed Salah (26.), der knapp am Tor vorbeischoss. Sadio Mane (43.) traf kurz vor der Pause aus fünf Metern den Pfosten. 

Nach dem Wechsel verhinderte Liverpools Keeper Adrian bei einem tückischen Fernschuss von Oliver Norwood (64.) die Führung für Sheffield, ehe Henderson den beherzten und sehenswerten Auftritt seiner Mannschaft äußerst unglücklich ruinierte.

Im vierten Anlauf war es der erste Sieg der Reds in der Premier League an der Bramall Lane.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image