Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Arsenal-Coach Unai Emery setzt Mesut Özil in dieser Saison kaum noch ein. Sportdirektor Sanllehi gibt einen klaren Hinweis darauf, warum das so ist.

Mesut Özil ist beim FC Arsenal in dieser Saison aufs Abstellgleis geraten.

Bis auf zwei Einsätze in der Liga beim FC Watford (2:2) und im Ligapokal gegen Nottingham Forrest (5:0) war der deutsche Ex-Nationalspieler in dieser Spielzeit unter Trainer Unai Emery außen vor. 

Während der Coach bislang nur vage Andeutungen zu den Gründen machte, sprach Sportdirektor Raul Sanllehi bei einem Fan-Treffen nun Klartext.

Anzeige

Diskussionen um Özils Trainingsleistungen

Auf einer Fanveranstaltung sagte der Spanier: "Unai hat immer diejenigen spielen lassen, die im Training hart arbeiten."

Im Umkehrschluss kann dies nur bedeuten, dass Özil im Training eben nicht hart arbeitet und sich deshalb auch nicht aufdrängt. Sanllehi sagte dazu: "Es ist nicht so, dass er nicht gut arbeitet, aber es gibt Andere, die mehr Spielzeit verdienen."

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Arsenal bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Englische Medien gehen schon länger davon aus, dass der Mittelfeldspieler die "Gunners" schon bald verlassen wird. Als mögliche Ziele werden die USA und die Türkei genannt. Derzeit soll Fenerbahce an einer Ausleihe des 30-Jährigen interessiert sein.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image