Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Seit mittlerweile vier Jahren trainiert Jürgen Klopp den FC Liverpool. Vor seinem Wechsel zu den Reds wäre der 52-Jährige fast bei einem anderen englischen Topklub gelandet.

Jürgen Klopp und der FC Liverpool passen einfach zusammen. 

Mit den Reds gewann der 52-Jährige in der abgelaufenen Saison die Champions League und in dieser Spielzeit befindet er sich mit den Reds auf Kurs Meisterschaft.

Beinahe wäre es aber nicht zu der Erfolgsgeschichte gekommen und der Grund dafür ist ziemlich kurios. 

Anzeige

Klopp wäre fast bei Manchester United gelandet

Wie der ehemalige Liverpool-Verteidiger Phil Thompson gegenüber dem dänischen TV-Sender TV2 bestätigte, wäre der ehemalige Dortmunder und Mainzer beinahe nicht Trainer des FC Liverpool geworden.

Stattdessen hätte er fast beim Erzrivalen Manchester United angeheuert.

Meistgelesene Artikel

"Ich habe Klopp für Sky interviewed und ihn gefragt, ob er und Liverpool für ihn geschaffen seien", erzählt Thompson. Klopps erste Reaktion fiel lediglich mit "Warum" aus. Kurz darauf kam der 52-Jährige doch noch ins Plaudern.

"Anschließend hat Klopp mir erzählt, dass er die Möglichkeit hatte, Manchester United zu übernehmen, seine Frau ihm aber davon abgeraten habe."

Als schließlich das Angebot aus Liverpool kam, fiel die Reaktion schon anders aus. "Als Liverpool dann ankam, sagte seine Frau, das ist das Richtige. Das ist wirklich merkwürdig. Es ist, als sei er für Liverpool geschaffen", so der 65-Jährige.

Mit der Entscheidung nach Liverpool zu gehen hat Jürgen Klopp wohl alles richtig gemacht. Mit den Reds liegt der 52-Jährige im Moment acht Punkte vor dem Tabellenzweiten. Es könnte für die Liverpooler die erste Meisterschaft seit 1990 werden und Klopp würde weiter an seinem Legendenstatus schrauben.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Liverpool bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Manchester United hingegen steckt derzeit im Mittelfeld der Tabelle fest.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image