vergrößernverkleinern
LONDON, ENGLAND - NOVEMBER 09: Christian Pulisic of Chelsea celebrates after scoring his team's second goal with teammate Michy Batshuayi during the Premier League match between Chelsea FC and Crystal Palace at Stamford Bridge on November 09, 2019 in London, United Kingdom. (Photo by Mike Hewitt/Getty Images)
Spieler des FC Chelsea werden für Fehlverhalten zur Kasse gebeten © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Seit Saisonbeginn ist Frank Lampard Trainer des FC Chelsea. Unter der Blues-Legende werden an der Stamford Bridge andere Geschütze aufgefahren, wie der Strafenkatalog zeigt.

Nach durchwachsenem Saisonstart hat der FC Chelsea inzwischen wieder in die Erfolgsspur gefunden.

Hauptverantwortlich dafür ist Trainer Frank Lampard.

Die Chelsea-Legende übernahm den Klub im Sommer und hat die Regeln an der Stamford Bridge deutlich verschärft.

Anzeige

Für etwaiges Fehlverhalten erwarten die Spieler hohe Strafen.

Strafenkatalog des FC Chelsea im Internet aufgetaucht

Im Internet existiert ein Bild, dass vom englischen Medium Sportbible veröffentlicht wurde und den vermeintlichen Strafenkatalog des FC Chelsea zeigt.

Meistgelesene Artikel

Das Dokument wurde von Cheftrainer Frank Lampard unterzeichnet und soll die Spieler bei entsprechendem Fehlverhalten bestrafen. 

Ein Hauptaugenmerk wird dabei auf die Pünktlichkeit der Akteure gelegt. 

Wer zu spät in den Kraftraum kommt, muss beispielsweise 1000 Pfund zahlen. Jede verpasste Minute einer Teambesprechung kostet die Spieler sogar 500 Pfund. 

Die härteste Strafe wird bei verpasstem Trainingsbeginn verhängt. Wer den Trainingsauftakt verpasst, muss dafür 20.000 Pfund blechen. 

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Chelsea bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Alle Strafen müssen von den Profis innerhalb von vierzehn Tagen beglichen werden.

Sportlich gesehen läuft es für die Spieler des FC Chelsea. Die letzten sechs Ligaspiele konnten die Blues für sich entscheiden. 

In der Tabelle steht Chelsea auf dem dritten Platz noch vor Titelverteidiger Manchester City.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image