vergrößernverkleinern
Mino Raiola fungiert als Berater für Paul Pogba
Mino Raiola fungiert als Berater für Paul Pogba © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Beim Wechsel von Erling Haaland zum BVB schlägt Mino Raiola versöhnliche Töne Richtung ManUnited an. Angesprochen auf Paul Pogba wird der Berater jedoch deutlich.

Seit Monaten gibt es um die Zukunft von Paul Pogba bei Manchester United Spekulationen. 

Bleibt er auch über seinen bis 2021 laufenden Vertrag hinaus, oder folgt doch ein Wechsel zu Real Madrid oder eine Rückholaktion zu Juventus Turin? Aussagen von seinem Berater Mino Raiola lassen einen Verbleibt in Manchester nun noch unwahrscheinlicher erscheinen.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

In einem Interview mit der italienischen Zeitung La Repubblica ätzt Raiola gegen das Management der Red Devils. Dessen Mitglieder haben "den Bezug zur Realität verloren". Zudem stehe man "ohne ein sportliches Konzept" da. 

"Hätten Pele ruiniert"

Doch der Berater geht noch weiter. Bei United wäre man demnach auch in der Lage gewesen, "Maradona, Pele und Maldini zu ruinieren".

Bereits nach dem Transfer von Erling Haaland zu Borussia Dortmund hatte sich Raiola zu den Red Devils geäußert, jedoch deutlich weniger negativ. Als Begründung warum Haaland nicht zu United wechselt, gab Raiola an, dass Haaland das Gefühl gehabt habe, "dass das nicht der richtige Schritt zu diesem Zeitpunkt seiner Karriere wäre."

Jetzt das aktuelle Trikot von Manchester United bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Haaland könnte zu United wechseln

Mit dem Team von Trainer Ole Gunnar Solskjaer hätte zwar der meiste direkte Kontakt bestanden, für einen Spieler im Alter von 19 Jahren sei ein Wechsel nach England aber nicht einfach.

Meistgelesene Artikel

Ausschließen wollte Raiola einen Wechsel von Haaland in Richtung Red Devils dennoch nicht.

Für Paul Pogba stellt sich Raiola aber wohl eine andere Zukunft vor, und auch der Franzose selbst wünsche sich nach Meinung seines Beraters etwas anderes. "Er will Teil eines gut geführten Teams sein, so wie damals bei Juventus."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image