vergrößernverkleinern
Stand 2004 kurz vor einem Wechsel zum FC Liverpool: José Mourinho
Stand 2004 kurz vor einem Wechsel zum FC Liverpool: José Mourinho © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Als Trainer des FC Chelsea macht sich José Mourinho in den 2000er-Jahren einen Namen. Doch beinahe wäre der Portugiese bei einem Liga-Konkurrenten gelandet.

Das wäre ein echter Hammer gewesen!

Wie das neue Buch "Mourinho: Hinter dem Besonderen, vom Ursprung bis zum Ruhm" enthüllt, stand José Mourinho 2004 vor einem Wechsel zum FC Liverpool.

Liverpool bat Mourinho "15 Tage zu warten"

Im April 2004, als Porto vor einem entscheidenden Viertelfinale der Champions League gegen Lyon stand, hielt Jorge Baidek, der damalige Berater von Mourinho, ein Treffen im Hotel des portugiesischen Teams ab.

Anzeige

"Mourinho hätte nach Liverpool gehen sollen. Rick Parry (damals Geschäftsführer, Anm. d. Red.) war für die Transfers verantwortlich und wir hatten eine Vereinbarung. Sie baten uns, 15 Tage zu warten, da Houllier immer noch der Manager der Reds war", sagte Baidek.

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Mendes liefert besseres Angebot von Chelsea

Doch es kam anders. Jorge Mendes, heute unter anderem der Berater von Superstar Cristiano Ronaldo, lieferte Mourinho ein deutlich verbessertes Angebot vom FC Chelsea - und das, obwohl sie noch nicht mal zusammenarbeiteten. 

Vor dem Halbfinalspiel der Königsklasse gegen Deportivo La Coruna Anfang Mai trafen sich der heutige Tottenham-Coach und Chelsea-Eigentümer Roman Abramovich erstmals, gefolgt von einem weiteren Treffen auf der Yacht des russischen Milliardärs in Monaco am Tag nach dem Gewinn der Champions League.

Meistgelesene Artikel

Zwei Monate später stand der Wechsel nach London fest, wo Mourinho im ersten Jahr direkt die Meisterschaft gewann.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image