Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Anders als Frankreich will England seine Fußball-Saison zu Ende bringen. Die Premier League plant eine Wiederaufnahme von Trainings- und Spielbetrieb.

Ob und wie es mit den Saisons im europäischen Fußball in Zeiten der Coronakrise weitergeht, steht größtenteils nach wie vor in den Sternen.

Als erste der europäischen Topligen hat am Donnerstag die französische Ligue 1 ihre Saison abgebrochen und Paris Saint-Germain zum Meister erklärt. Die Bundesliga arbeitet dagegen weiter fieberhaft an einer Lösung, die Saison ohne Fans beenden zu können.

Und auch die Premier League will weiterspielen. Das geht aus einem Statement hervor, dass die Liga nach einer Videokonferenz von Vereinsvertretern veröffentlichte.

Anzeige

Demnach erwägen die Klubs leichte Schritte zurück zur Normalität. Dies solle jedoch erst geschehen, wenn es "sicher und angemessen" ist. Das letzte Wort hat dabei die Politik, die zuvor ihre Zustimmung geben muss.

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Premier League mit "Projekt Neustart"

"Wir werden nur mit Zustimmung der Regierung, unter fachkundiger ärztlicher Beratung und nach Rücksprache mit Spielern und Managern zum Training und zu den Spielen zurückkehren", erklärte die Premier League.

Am Freitagmorgen hatte erstmals eine medizinische Arbeitsgruppe der Regierung getagt, die sich auf die Rückkehr des Spitzensports in Großbritannien spezialisiert.

Die Vereine bekräftigten ihre Verpflichtung, die Saison 2019/20 unter Wahrung der Integrität des Wettbewerbs zu beenden. Das soll nach Medienberichten in wenigen ausgewählten Spielstätten ohne Publikum passieren.

Laut The Sun und Daily Mail gelten die Stadien von West Ham United und Arsenal in London und das Stadion von Manchester City als wahrscheinliche Austragungsorte.

Wiederaufnahme des Spielbetriebs Mitte Juni?

Mehrere Medien spekulierten weiter über eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs ab Mitte Juni. Demnach wollen die Klubs kommenden Freitag erneut beraten. Zuvor wird am Donnerstag ein Update der Regierung zur Dauer der Ausgangsbeschränkungen erwartet.

Als eine der größten Herausforderungen gelten regelmäßige Coronavirus-Tests für die Beteiligten. Laut BBC sollen Fußballprofis bei einer Weiterführung der Saison zweimal pro Woche getestet und jeden Tag auf Symptome untersucht werden. Dazu kommen strenge Hygieneregeln.

Nach Informationen des Guardian haben einige Premier-League-Klubs bereits in Geräte investiert, die innerhalb von zweieinhalb Stunden ein Ergebnis liefern sollen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image