vergrößernverkleinern
Declan Rice besitzt bei West Ham United einen Vertrag bis 2024
Declan Rice besitzt bei West Ham United einen Vertrag bis 2024 © Imago
Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Declan Rice könnte das fehlende Puzzleteil der Verfolger werden, um dem FC Liverpool die Titelverteidigung streitig zu machen. Warum ist der Shootingstar so begehrt?

Es gibt sicherlich größere Auszeichnungen als den "Hammer of the Year".

Für Declan Rice war die Wahl zum Spieler des Jahres von West Ham United dennoch etwas Besonderes, schließlich stimmten über 50 Prozent der Fans für den 21-Jährigen. "Ich bin absolut begeistert, die Fans waren unglaublich", schwärmte Rice nach dem Saisonfinale und bedankte sich für deren Unterstützung via Social Media.

In einer weitgehend trüben Saison, in der die Hammers lange Zeit in Abstiegsgefahr schwebten, war Rice der Lichtblick bei den Hammers.

Anzeige

Rice schreibt Premier-League-Geschichte

Ganz nebenbei schrieb der englische Jung-Nationalspieler Premier-League-Geschichte. Rice war einer von nur sieben Feldspielern, die keine Minute der abgelaufenen Saison verpassten - in der Liga-Historie war er erst der vierte U21-Spieler, dem dieses Kunststück gelang.

Kein Zufall also, dass ihn in England viele zu Höherem berufen sehen. Aber was macht den Shootingstar so besonders?

Meistgelesene Artikel

"Ein Talent, das den Instinkt eines Verteidigers mit der Fantasie eines Mittelfeldspielers kombiniert", charakterisierte die Daily Mail Rices Stärken. Was gewonnene Zweikämpfe und Balleroberungen angeht, landete der defensive Mittelfeldspieler in der abgelaufenen Saison jeweils in den Top 5 der Premier League.

Sein Erfolgsgeheimnis? "Ich denke nicht zu viel über das Spiel und den Gegner nach. Ich wache einfach auf und denke: 'Heute habe ich ein Spiel' und behandle es so, als würde ich mit meinen Kumpels Fußball spielen!", verriet Rice dem Klub-TV. "Ehrlich gesagt, so sehe ich das auch. Wenn ich gut spiele, spiele ich gut, aber wenn nicht – so ist das Leben."

Bei Chelsea aussortiert - jetzt zurück? Moyes verlangt Geldtransporter

Ausgebildet wurde Rice ursprünglich als Innenverteidiger, von 2006 bis 2013 beim FC Chelsea. Als der gebürtige Londoner, der auch einen irischen Pass besitzt, dort aussortiert wurde, schloss er sich den Hammers an. Bei den Ost-Londonern reifte er zum Nationalspieler Englands (sieben Einsätze), wobei sein Wechsel von Irlands Auswahl zu den "Three Lions" im vergangenen Jahr für viel Wirbel sorgte.

In den sozialen Netzwerken wurden Rice und seine Familie massiv bedroht. Rice bekam damals viel Zuspruch von Nationaltrainer Gareth Southgate und kämpfte sich durch diese schwere Zeit.

Declan Rice bestritt bislang sieben Länderspiele für England
Declan Rice bestritt bislang sieben Länderspiele für England © Getty Images

Bei West Ham besitzt der Mittelfeld-Abräumer noch einen langfristigen Vertrag bis 2024 plus Option.

Und geht es nach Trainer David Moyes, sind die Hammers auch nicht gewillt, ihr Toptalent ziehen zu lassen. "Er geht nirgendwohin, es sei denn, Sie kommen mit einem dieser stählernen Transporter, in denen das Geld drin ist", sagte Moyes zuletzt. Bei einem geschätzten Marktwert von 50 Millionen Euro würde ein Transporter wohl kaum ausreichen.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Ob während der Coronakrise überhaupt ein Klub diese Summe aufbringen will oder kann, ist fraglich. Zuletzt war verstärkt von einer Chelsea-Rückkehr die Rede. Die Times schrieb Anfang Juni, dass Frank Lampards Klub seine Bemühungen intensivieren wolle.

Rice auch für Manchester City und Guardiola interessant

Mit Timo Werner und Hakim Ziyech haben sich die Blues in diesem Sommer bereits namhaft verstärkt. Rice, den Lampard wohl eher auf dessen ursprünglicher Position im Abwehrzentrum sehen würde, könnte dort das fehlende Puzzleteil zum Großangriff auf die Meisterschaft in der kommenden Saison werden. Auch um der Offensiv-Power des FC Liverpool eine starke Defensive entgegen zu setzen.

Seine Vielseitigkeit macht Rice aber auch für die anderen Verfolger des FC Liverpool interessant, beispielsweise passt er perfekt ins Beuteschema von Pep Guardiola, der vor allem bei seinen Mittelfeldspielern auf Polyvalenz achtet. Bei den Citizens könnte Rice der Spieler werden, der John Stones einst hätte werden sollen, aber nie wirklich war, meint die Daily Mail. Auch City-Stadtrivale ManUnited soll ein Auge auf Rice geworfen haben.

Moyes hofft derweil auf einen Verbleib seines Schlüsselspielers.

Moyes lockt Rice mit Hammers-Kapitänsbinde

"Meine Idee ist es, West Ham um Declan Rice herum aufzubauen", betonte der Hammers-Coach unlängst und stellte Rice mehr Verantwortung in Aussicht: "Ich sehe Declan als zukünftigen Kapitän von West Ham. Aus vielen Gründen freue ich mich auf die Zusammenarbeit mit Declan, und sofern mir nichts anderes gesagt wird oder sich die Dinge ändern, ist er für mich ein sehr großer Teil des Klubs."

Und wie sieht Rice die Sache?

"Ich hätte nicht gedacht, dass ich hier stehen würde, nachdem ich für eine erste Mannschaft in der Premier League zum Spieler des Jahres gewählt wurde", zog Rice nach dem Saisonfinale Bilanz. "Es zeigt einfach, dass alles möglich ist, wenn man hart arbeitet, einen kühlen Kopf behält, ein gutes Netzwerk um sich herum hat, das sich um einen kümmert, und gute Leute um den Klub, die sich um einen kümmern. Das habe ich getan, und ich bin erst 21 Jahre alt, also gibt es noch so viel mehr, worauf ich mich freuen kann."

Wertvollere Titel als den "Hammer of the Year" zum Beispiel.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image