Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der FC Liverpool feiert im dritten Spiel der Premier League den dritten Sieg. Beim 3:1-Erfolg gegen den FC Arsenal trifft Neuzugang Diogo Jota.

Der FC Liverpool macht da weiter, wo der englische Meister in der vergangenen Saison aufgehört hat. Die Reds eilen von Sieg zu Sieg!

Liverpool hat sich anders als die Konkurrenz auch am dritten Spieltag keine Blöße gegeben.

Nach 0:1-Rückstand gewann die Mannschaft von Teammanager Jürgen Klopp gegen den FC Arsenal am Montagabend 3:1 (2:1) und revanchierte sich ein wenig für die Niederlage gegen den FA-Cup-Sieger im Community Shield Ende August (4:5 i.E.). (Das Spiel im TICKER zum Nachlesen)

Anzeige

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Neuzugang Jota trifft bei Premier-League-Debüt für Liverpool

Die überraschende Arsenal-Führung durch Alexandre Lacazette (25.) nach einem dicken Patzer von Andrew Robertson egalisierte Sadio Mane (28.) zügig. Wenig später sorgte Robertson mit seinem Treffer (34.) für Wiedergutmachung, Neuzugang Diogo Jota (88.) setzte den Schlusspunkt.

Der Portugiese wechselte im Sommer für 50 Millionen Euro von Wolverhampton an die Anfield Road und braucht bei seinem Premier-League-Debüt für Liverpool nur acht Minuten nach seiner Einwechslung für sein erstes Tor im Trikot der Reds. (SERVICE: Wer ist Klopps 50-Millionen-Mann Jota?)

Bereits am Donnerstagabend treffen die beiden Klubs im League Cup erneut aufeinander. 

Leicester bleibt dank Tordifferenz Erster vor Liverpool

In der Premier League weisen neben Liverpool noch Spitzenreiter Leicester City und der FC Everton neun Punkte auf. (SERVICE: Tabelle der Premier League)

Für das Arsenal-Team um Nationaltorhüter Bernd Leno war es nach zwei Siegen zum Auftakt die erste Saison-Niederlage. Manchester City (2:5 gegen Leicester) und der FC Chelsea (3:3 gegen West Bromwich Albion) hatten im Verlauf des vergangenen Wochenendes gepatzt.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Nicht mit von der Partie aufseiten der Reds war Thiago. Der Zugang von Bayern München konnte in Anfield aufgrund von "leichten Fitnessproblemen" nicht mitwirken, wie Liverpool vor Anpfiff mitteilte. Doch auch ohne den neuen Spielmacher dominierten die Gastgeber die Begegnung. (SERVICE: Spielplan und Ergebnisse der Premier League)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image