Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Der FC Chelsea überrascht mit seinem Premier-League-Kader, holt Keeper Petr Cech aus dem Ruhestand. Winkt der 38 Jahre alten Blues-Ikone sogar noch viel mehr?

Stell dir vor du bist im Ruhestand - und zwei Jahre später dann plötzlich doch wieder voll im Job:

So geschehen bei Petr Cech: Nach seinem 2019 verkündeten Karriereende beim FC Chelsea gehört der Torhüter nun auf einmal wieder offiziell zu dem Kader, den die Londoner kurz vor Ablauf der Meldefrist am Dienstagabend für die Premier League gemeldet haben.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

Cech, 2012 Champions-League-Sieger mit den Blues und zuletzt eigentlich als sportlicher und technischer Berater in Funktion, wurde aus Vorsichtsmaßnahmen reaktiviert, wie Chelsea weiter mitteilte. Die 38 Jahre alte Klub-Ikone soll dann bereitstehen, sollten sich infolge der Corona-Krise personelle Engpässe ergeben.

Meistgelesene Artikel

Cech am Ende sogar vor Kepa und Mendy? 

Als "Notfall-Torwart" soll Cech zunächst denn auch nicht am Trainingsbetrieb teilnehmen - der ehemalige tschechische Nationalspieler wird ebenso wenig einen Vertrag erhalten und soll dem Vernehmen nach dann in die Bresche springen, wenn Kepa Arrizabalaga, Edouard Mendy und Willy Caballero ausfallen.

Allerdings dürfte mancher Fan womöglich bereits jetzt einen Einsatz Cechs fordern: Zuletzt beim 3:3 gegen Southampton war Kepa, als offizielle Nummer 1 zwischen den Pfosten und immerhin nach wie vor teuerster Keeper der Welt, abermals mit einer Slapstick-Einlage aufgefallen, hatte sein Team so ein Stück weit um den Sieg gebracht.

Bemerkenswert zudem bei Chelsea: Caballero als dritter Torwart ist mit 39 Jahren sogar noch älter ist als Cech. Der wiederum hat mit dem aktuellen Coach Frank Lampard seine größten Erfolge gefeiert.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image