vergrößernverkleinern
José Mourinho gratuliert seinen Spielern nach dem Sieg gegen Manchester City
José Mourinho gratuliert seinen Spielern nach dem Sieg gegen Manchester City © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Tottenham Hotspur setzt sich gegen Manchester City durch und übernimmt die Tabellenführung. Zuvor hatte bereits der FC Chelsea mit Werner und Rüdiger vorgelegt.

Der FC Chelsea hat in der Premier League einen letztlich überzeugenden Sieg gefeiert. 

Bei Newcastle United setzte sich die Mannschaft von Trainer Frank Lampard mit 2:0 (1:0) durch. Beim ersten Liga-Einsatz des deutschen Nationalspielers Antonio Rüdiger in der laufenden Saison präsentierte sich vor allem dessen DFB-Kollege Timo Werner aber lange glücklos - ehe er doch noch aufdrehte und mit einem Traumsolo den entscheidenden zweiten Treffer der Blues vorbereitete.

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden 

Anzeige

Chelsea eroberte mit dem fünften Saisonsieg am 9. Spieltag die Tabellenführung für einige Stunden von Leicester City, das am Sonntag beim FC Liverpool mit Teammanager Jürgen Klopp antritt.

Mourinho schlägt Guardiola

Dann zog Tottenham Hotspur am Abend mit einem 2:0 (1:0) gegen Pep Guardiolas Manchester City (ohne Ilkay Gündogan) vorbei. Heung Min Son (5.) und der Sekunden zuvor eingewechselte Giovani Lo Celso (65.) erzielten die Treffer für die Truppe von José Mourinho.

Der hochengagierte und äußerst umtriebige Werner ließ zunächst mehrere gute Chancen ungenutzt. Die beste im ersten Durchgang, als er den Ball völlig freistehend aus rund elf Metern am Tor vorbeischob.

Meistgelesene Artikel

Im zweiten Durchgang versuchte er sich dann aus ähnlich aussichtsreicher Position als Vorlagengeber, sein Querpass auf Tammy Abraham wurde aber in letzter Sekunde noch abgefangen. Fast schon bezeichnend, dass das erste Tor des Tages nicht von einem Chelsea-Spieler erzielt wurde. (Tabelle der Premier League)

Federico Fernández unterlief in der zehnten Spielminute bei einem Klärungsversuch nach einer Hereingabe aus kurzer Distanz ein Eigentor. In der 65. Minute schlug dann Abraham zu, dessen Treffer aber zu großen Teilen auf das Konto von Werner ging.

Tief in der eigenen Hälfte kam der 24-Jährige an den Ball und zündete den Turbo. Zwei Gegenspieler ließ er dabei ganz alt aussehen, ein dritter kam gar nicht erst in den Zweikampf. Der Pass auf Abraham kam zum richtigen Zeitpunkt, der Abschluss war mustergültig. (Spielplan der Premier League)

Werner wurde in der 76. Spielminute ausgewechselt (wegen Abseits war ihm kurz zuvor noch ein Abseitstor aberkannt worden). Kai Havertz war nach einer Corona-Infektion noch nicht wieder mit von der Partie. 

Im letzten Spiel des Tages setzte sich Manchester United dank eines Handelfmeters von Bruno Fernandes (56.) mit 1:0 gegen West Bromwich Albion durch und feierte den ersten Heimsieg der Saison.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image