vergrößernverkleinern
Mikel Arteta steckt mit dem FC Arsenal tief in der Krise
Mikel Arteta steckt mit dem FC Arsenal tief in der Krise © Imago
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der FC Arsenal hat in dieser Saison arge Probleme. Trainer Mikel Arteta steht massiv in der Kritik. Jetzt sorgt der Spanier mit Statistiken für Aufregung.

Der FC Arsenal hat den schlechtesten Saisonstart seit 46 Jahren hingelegt. Mit gerade einmal 14 Punkten nach 14 Spielen steht die Mannschaft von Mikel Arteta auf Rang 15 der Premier League.

Nur vier Punkte entfernt von einem Abstiegsplatz. Vier der letzten fünf Spiele wurden verloren. Nun sorgt der spanische Coach der Gunners mit einer ungewöhnlichen Einschätzung bei den Anhängern des Vereins für Verärgerung.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

Arsenal-Coach Arteta erntet Spott für Statistiken

"Letztes Jahr haben wir das Spiel gegen Everton mit einer 25 prozentigen Siegchance gewonnen", sagte der Spanier auf der Pressekonferenz vor dem Carabao-Cup-Spiel gegen Manchester City. "Letzte Woche hatten wir eine 67-prozentige Siegchance und nur eine neun-prozentige Chance zu verlieren und wir haben verloren."

Gegen Burnley sei die Chance auf eine Niederlage mit drei Prozent noch niedriger gewesen und gegen Tottenham mit sieben Prozent ebenfalls (beiden Spiele gingen verloren). Ungewöhnliche Aussagen, die für Kopfschütteln sorgen. 

Auch interessant

Arteta erklärte weiter: "Es ist nicht nur unsere Leistung auf dem Platz. Es gibt da noch etwas anderes, das sich ändern muss und das im Moment nicht tut." Damit spielt er auf das Spielglück seiner Mannschaft an. Ein durchaus berechtigtes Argument, erzählen doch die Ergebnis im Fußball nur selten die ganze Geschichte.

Mikel Arteta: "Am Ende zählt, dass wir die Spiele verlieren"

Aber das Problem an seiner Analyse lieferte der Trainer gleich hinterher: "Doch es tut nichts zur Sache, weil wir verlieren und das Einzige, was am Ende zählt, ist, dass wir die Spiele verlieren."

So sehen das auch die Fans des FC Arsenal. Dementsprechend sauer stoßen ihnen die wenig befriedigenden Aussagen ihres jungen Trainers auf. "Nächstes Mal spielen wir das Spiel in einer Excel-Tabelle, anstatt auf dem Fußballplatz", twitterte ein Anhänger.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Der CHECK24 Doppelpass am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Ein anderer schrieb: "Es gibt eine 100 prozentige Chance, dass wir letzte Woche gegen Everton verloren haben. Das ist die einzige relevante Statistik. Er hilft sich selbst nicht mit diesen Kommentaren!" Ein anderer erboster Arsenal-Fan stellte den Coach ebenfalls in Frage: "Je mehr Arteta über Fußball spricht, bekommt man das Gefühl, als ob er ihn nicht versteht. Das war mit das sinnloseste Gestammel, das ich je von einem Trainer gehört habe." 

Es brennt ganz schön beim FC Arsenal. Mikel Arteta muss sich etwas überlegen, um in der mit Spielen vollgestopften Weihnachtszeit die Trendwende einzuleiten. Zu Weihnachten wünscht er sich sicherlich, dass sein Team endlich mal wieder ein wenig Glück hat.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image