Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Katze von Cristiano Ronaldo wurde lebensbedrohlich angefahren. Per Privatjet brachte der Portugiese das Tier zur Behandlung ins Ausland.

Superstar Cristiano Ronaldo scheut keine Kosten und Mühen, wenn es um seine Liebsten geht.

Die Katze des fünfmaligen Weltfußballers von Juventus Turin wurde bereits im Juni von einem Auto angefahren, wie jetzt bekannt wurde. Daraufhin ließen Ronaldo und seine Freundin Georgina Rodríguez "Pepe", wie die seltene Sphynx-Katze heißt, per Privatjet nach Madrid fliegen.

Der Flug soll laut einem Bericht des spanischen Radiosenders Cadena Cope 3000 Euro gekostet haben.

Anzeige

Ronaldo-Freundin: "Pepe stand kurz vor dem Tod"

Wenn die Katze wieder komplett genesen ist, soll sie auf dem gleichen Weg wieder zu Ronaldo und seiner Familie nach Turin zurückkommen.

Meistgelesene Artikel

Georgina sprach jetzt mit dem spanischen Magazin Instyle über die bewegenden Momente: "Pepe hat uns einen furchtbaren Schrecken versetzt. Er lief von zu Hause weg und wurde überfahren. Er stand kurz vor dem Tod."

Weiter erklärte sie: "Nach anderthalb Monaten auf der Intensivstation bei einem Tierarzt haben wir beschlossen, dass meine Schwester Ivana sich um ihn kümmern sollte."

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Ronaldo: Katze soll 3000 Euro gekostet haben

Followern von Rodríguez ist die Katze bereits durch ihren Instagram-Account bekannt, dort taucht sie regelmäßig in den Storys des Models auf. Pepe begleitet das Paar und die Kinder auch auf Reisen.

Das Haustier ist laut spanischen Medienberichten eines von insgesamt nur acht Exemplaren auf der Welt. Dementsprechend teuer sind die Tiere.

Pepe soll gut 3000 Euro gekostet haben. Benannt hat der fünfmalige Weltfußballer sein Haustier nach Landsmann Pepe, mit dem er bei Real Madrid und in der portugiesischen Nationalmannschaft zusammengespielt hat.

Der CHECK24 Doppelpass mit Thorsten Fink und Live-Schalte zu Wolfsburgs Maximilian Arnold am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Nächste Artikel
previous article imagenext article image